Gala für den guten Zweck

So viel Prominenz kam zur Hope-Gala 2018 nach Dresden

Die Hope-Gala im Dresdner Schauspielhaus war ausverkauft.

Die Hope-Gala im Dresdner Schauspielhaus war ausverkauft.

Dresden. Spenden sammeln mit Glamourfaktor, hieß es am Sonnabend im Dresdner Schauspielhaus. Denn die 13. Hope-Gala lockte Prominenz auf die Bühne und Menschen in teils extravagante Kleider. Das Ziel des Abends verkündete Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU): „Die aus Dresden insgesamt 1,5 Millionen Euro Spendenmarke an das Hope-Projekt soll geknackt werden“. Seit 13 Jahren sammelt die Dresdner Gala Geld für das Projekt in Südafrika, das sich im Kampf gegen HIV in den Townships einsetzt. „Medikamente geben reicht nicht“, sagte der Projektleiter und Pfarrer Stefan Hippler auf der großen Bühne. Das Geld aus Dresden werde auch für Sozialarbeit benötigt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Felix Mendelssohn Jugendorchester eröffnete mit klassischen Klängen die ausverkaufte Gala. Statt Nino de Angelo, der kurzfristig wegen Krankheit absagen musste, sprang spontan Victor Rodriguez ein, der an der Dresdner Musikhochschule studierte und „Jenseits von Eden“ zum Besten gab. Hardy Krüger Junior hielt die Laudatio auf den Hope Award-Gewinner Lother Firlej, der für sein Engagement für Straßenkinder in Nairobi mit dem Projekt „NGUVU“ ausgezeichnet wurde. Erstmals ist der Preis mit 5000 Euro dotiert, dazu gab es Standing Ovations und viel Applaus.

Moderatorengattin zieht Hauptgewinn

Den größten Applaus bekam aber Startenor Paul Potts für seine musikalische Darbietung. In der Pause mischten sich Promis, wie Puhdys-Sänger Dieter Hertrampf mit Losen zu zehn Euro das Stück unter die Gala-Gäste, die ebenfalls schnell ausverkauft waren. Den Hauptgewinn – eine Luxusreise nach Südafrika im Wert von 10 000 Euro – zog die Frau von Moderator René Kindermann, der sogleich ankündigte, die Hälfte der Summe zu spenden. Die Reise zeigt, wie nah Luxus und Armut in Südafrika beieinander liegen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Kampf gegen letzteres kamen schließlich 138.650 Euro zusammen, verkündet Cathy Hummels, die in Dresden ihr Gala-Moderationsdebut meisterte und versprach, die Summe auf 140.000 aufzurunden. Mit den Spenden der Aftershow liegt die Summe final bei 143.740 Euro - etwas weniger als im Jahr zuvor und doch Grund zur Freude: Über 1,5 Millionen Euro sind in der Geschichte der Hope-Gala nun aus Dresden nach Kapstadt geflossen.

Die 13. HOPE Gala in Dresden 2018

Dresden, 27.10.2018: Hope Gala in Dresden. Erneut wird für den guten Zweck gesammelt. Das gespendete Geld geht an das Projekt Hope Cape Town in Südafrika, das sich dort um HIV-infizierte Kinder kümmert.

Von fkä/tg

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen