Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Staatsanwaltschaft

Sexueller Missbrauch in Kita: Anklage gegen Praktikanten erhoben

Der junge Mann soll mehrere Kinder missbraucht haben (Symbolbild).

Dresden. Die Staatsanwaltschaft Dresden hat jetzt Anklage gegen einen 24-jährigen Kita-Praktikanten erhoben. Dem jungen Mann wird schwerer sexueller Missbrauch in einem und sexueller Missbrach in fünf weiteren Fällen vorgeworfen, teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Beschuldigte hatte im Zuge seiner Ausbildung zum Erzieher ab März dieses Jahres in der Kindertagesstätte „Kinderwelten“ auf der Spenerstraße in Striesen gearbeitet. Zwischen Mitte März und Mitte Mai  soll er dort vier Kinder sexuell missbraucht haben (DNN berichteten).

Ein Kind der Einrichtung hatte sich am 15. Mai seinen Eltern anvertraut, ihnen von einem Missbrauchsvorfall durch einen Mitarbeiter der Kita erzählt und so die Sache ins Rollen gebracht. Nach Bekanntwerden der Vorwürfe wurde der Praktikant mit sofortiger Wirkung der Kindertagesstätte verwiesen und sein Beschäftigungsverhältnis umgehend beendet.

Der für städtische Kitas verantwortliche Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen der Stadt Dresden erstattete auf Hinweis der Eltern am 17. Mai bei der Polizei Strafanzeige gegen den Beschuldigten und setzte alle Eltern der Einrichtung schriftlich über die mutmaßlichen Übergriffe in der Kindertagesstätte in Kenntnis.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der ersten Anzeige schlossen sich dann vier Eltern an. Eine weitere Mutter hatte sich selbstständig an die Polizei gewandt und den Kita-Mitarbeiter angezeigt.

Die Polizei nahm die Ermittlungen gegen den Beschuldigten auf, der sich zunächst auf freiem Fuß befand. Am 31. August wurde er festgenommen und sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Das Dresdner Landgericht wird nun über die Zulassung der Anklage der Staatsanwaltschaft und die Eröffnung des Hauptverfahrens vor der Jugendkammer entscheiden. Das Gericht bestimmt auch den Beginn der Verhandlung. Ein Termin steht noch nicht fest.

ml

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen