Dresden-Räcknitz

Seniorin um 60.000 Euro betrogen

Symbolfoto

Symbolfoto

Dresden. Betrüger haben in den vergangenen Wochen eine 80 Jahre alte Dresdnerin um mehrere zehntausend Euro betrogen. Wie die Polizei mitteilt, gaben sich die Täter als Beamte aus und behaupteten, dass Unbekannte versucht hätten, Zugriff auf das Konto der Seniorin zu erlangen. Um diese zu überführen, sollte die 80-Jährige den Anrufern Zugangsdaten zum Laptop und Onlinebanking geben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Frau kam diesen Forderungen nach. Außerdem übermittelte sie mehrere TAN-Nummern, mit denen umfangreiche Überweisungen getätigt wurden. Insgesamt erbeuteten die Betrüger so rund 60 000 Euro.

Die Polizei warnt, am Telefon keine Auskünfte über Vermögenswerte zu geben, Fremden keinen Zugriff zum Computer zu gewähren und Zugangsdaten zum Onlinebanking geheim zu halten. Zudem sollte man stets misstrauisch sein und im Zweifel eine Vertrauensperson hinzuziehen.

Von DNN

Mehr aus Dresden

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken