Unfall in Dresden

Salzsäure tritt auf Betriebsgelände aus – Feuerwehreinsatz dauert an

Die Feuerwehr Dresden muss sich um ausgelaufene Chemikalien kümmern.

Die Feuerwehr Dresden muss sich um ausgelaufene Chemikalien kümmern.

Dresden. In einem Lebensmittelunternehmen an der Dohnaer Straße in Dresden ist es zum Austritt von Salzsäure gekommen. Am Montagfrüh wurde deshalb die Bevölkerung von der Feuerwehr und auch über die Warn-App NINA gewarnt. Es kam zu einer Geruchsbelästigung. In einem Umkreis von 500 Metern sollten Fenster und Türen geschlossen gehalten sowie Klima- und Lüftungsanlagen ausgeschaltet werden. Gegen 13.10 Uhr am Montag gab die Feuerwehr u.a. per Twitter wieder Entwarnung: „Der Gefahrstoff wurde umgepumpt und gesichert. Es besteht keine Gefährdung. Die Maßnahmen der Feuerwehr werden in Kürze beendet sein.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Aus noch nicht geklärter Ursache hatte auf dem Firmengelände der Zamek Food Solutions GmbH ein Behälter, der etwa 18 Kubikmeter 32-prozentige Salzsäure enthielt, ein Leck. Weil die Einsatzkräfte der Feuerwehr Dresden die Leckage mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln – ohne sich selbst zu gefährden – nicht abdichten konnten, wurde der Behälter kontrolliert in eine Auffangwange entleert. Dann brachten Einsatzkräfte einen Schaumteppich über der Salzsäure auf, um eine Ausbreitung der Dämpfe sowie die Hitzeeinwirkung durch die direkte Sonneneinstrahlung zu unterbinden. Auf Grund der besonderen Lage wurde durch die Feuerwehr Dresden TUIS 3-Alarm ausgelöst.

„TUIS“ ist die Abkürzung für das Transport-Unfall-Informations- und Hilfeleistungssystem, das Unternehmen der chemischen Industrie aus Deutschland und Österreich gemeinsam unterhalten. Über TUIS sind rund um die Uhr Experten telefonisch erreichbar, die Auskünfte über den Umgang mit Chemikalien bei einem Transportunfall geben können. Je nach Lage kommen die Spezialisten auch vor Ort und unterstützen bei der Beseitigung der Gefahren durch ABC-Gefahrstoffe.

In diesem Fall unterstützte die Werkfeuerwehr der BASF Schwarzheide die Feuerwehr Dresden. Die Einsatzkräfte der Werkfeuerwehr füllten die Salzsäure in geeignete Behältnisse um.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Feuerwehr Dresden/DNN

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen