Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Covid-19

Sachsens Abitur ist kein „Not-Abi“

Christian Piwarz (CDU), Kultusminister von Sachsen.

Christian Piwarz (CDU), Kultusminister von Sachsen.

Dresden.Sachsens Kultusminister Christian Piwarz (CDU) hat angesichts der teilweisen Wiederaufnahme des Schulbetriebs im Freistaat ein positives Fazit gezogen. „Ich bin sehr, sehr zufrieden, wie die erste Woche hier in Sachsen gelaufen ist“, sagte der Politiker am Montag im ARD-Morgenmagazin. Man habe die Sorgen der Schüler ernst genommen und das Mögliche im Rahmen des Gesundheitsschutzes umgesetzt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei der Schwere der Abituraufgaben habe sich gegenüber den Vorjahren nichts geändert, es handele sich deshalb nicht um ein „Not-Abi“, sagte Piwarz. Geändert habe sich lediglich, dass die Zweitkorrekturen an derselben Schule vorgenommen werden.

Der Kultusminister begründete dies damit, dass durch die Schließungen möglicherweise bestimmter prüfungsrelevanter Stoff nicht mehr vermittelt werden konnte.

Ob im Sommer bereits Abibälle stattfinden können, konnte Piwarz nicht sagen. „Ich würde es den Abiturientinnen und Abiturienten wünschen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Von RND/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.