Feuerwehreinsatz

Rauchentwicklung in Mehrfamilienhaus ruft Feuerwehr auf den Plan

In einem Spülenunterschrank waren Gegenstände in Brand geraten.

In einem Spülenunterschrank waren Gegenstände in Brand geraten.

Dresden. Am Dienstagabend kam es in der Institutsgasse in Dresden-Friedrichstadt zu einer Rauchentwicklung im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Als die Feuerwehr eintraf, stellte sie eine leichte Rauchentwicklung im Treppenhaus fest. Die Wohnung aus der der Rauch zu kommen schien, wurde von den Einsatzkräften anschließend gewaltsam geöffnet. Im Inneren befand sich ein Mann, der durch die Feuerwehr gerettet wurde. Er wurde anschließend mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Währenddessen untersuchte ein Trupp unter Atemschutz die Wohnung nach dem Brandherd. In einem Spülenunterschrank waren Gegenstände in Brand geraten. Durch austretendes Wasser wurde der Brand jedoch bereits vor Ankunft der Feuerwehr gelöscht. Das Gebäude musste anschließend durchlüftet werden. Durch den Brand wurde außerdem eine Hauptwasserleitung im Gebäude beschädigt. Das ausgetretene Wasser musste durch die Feuerwehr beseitigt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Von BW

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen