Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

ADFC

Radreiseanalyse: Elbe-Radweg war im Corona-Jahr am beliebtesten

Der Elbe-Radweg hat im vergangenen Jahr den Weser-Radweg als beliebteste Radroute in Deutschland abgelöst.

Der Elbe-Radweg hat im vergangenen Jahr den Weser-Radweg als beliebteste Radroute in Deutschland abgelöst.

Berlin. Der Elbe-Radweg hat im vergangenen Jahr den Weser-Radweg als beliebteste Radroute in Deutschland abgelöst. Das geht aus der Radreiseanalyse 2021 des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) hervor, die auf der gerade zu Ende gehenden Reisemesse ITB vorgestellt wurde. Der Weser-Radweg landete nur noch auf Platz zwei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das beliebteste Bundesland für Radurlaub war mit Abstand Bayern vor Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen. Unter den Regionen lag in der Umfrage Ostholstein noch vor dem Bodensee und dem Münsterland. Insgesamt gab es laut ADFC einen Trend zu neuen Regionen, die neben den altbekannten Klassikern entdeckt wurden.

Insgesamt litt der Radtourismus unter der Corona-Krise. Nur 3,5 Millionen Radreisen mit mindestens drei Übernachtungen wurden der Studie zufolge unternommen - im Vergleich zu 5,4 Millionen im Jahr zuvor. Dafür legte die Zahl der Tagesausflüge mit dem Fahrrad deutlich zu. Hinzukamen außerdem 4,4 Millionen Kurzreisen, definiert als Radtouren mit maximal zwei Übernachtungen.

Beliebteste Radfernwege

■ 1. Elbe-Radweg

■ 2. Weser-Radweg

■ 3. Ostseeküsten-Radweg

■ 4. Main-Radweg

■ 5. Donau-Radweg

■ 6. Mosel-Radweg

■ 7. Bodensee-Königssee-Radweg

■ 8. Bodensee-Radweg

■ 9. Altmühltal-Radweg

■ 10. Rhein-Radweg

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Viele wählten die Radreise als Alternative zu einer anderen abgesagten oder verschobenen Reise. So unternahmen 54 Prozent der Befragten zum ersten Mal überhaupt eine Radreise. Für 51 Prozent war diese außerdem der Haupturlaub im vergangenen Jahr. Der überwiegende Teil der Radurlauber (88 Prozent) blieb in Deutschland. Der Trend zur elektrischen Unterstützung setzte sich 2020 fort: Rund ein Drittel (32 Prozent) unternahm die Radreise mit einem E-Bike. Dieser Anteil ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen.

Von dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.