Am Blauen Wunder

Polizist rettet Frau aus der Elbe

Ein Polizist rettete die junge Frau aus der Elbe (Symbolbild).

Ein Polizist rettete die junge Frau aus der Elbe (Symbolbild).

Dresden. Ein Polizeibeamter hat am Freitagabend eine junge Frau aus der Elbe gerettet. Wie die Polizei mitteilte, war die 22-Jährige auf das Geländer des Blauen Wunders geklettert und hatte sich nach unten ins kalte Wasser gestürzt. Zeugen beobachteten sie und alarmierten die Polizei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Beamten entdeckten die Frau etwa 250 Meter von der Brücke entfernt, sie trieb mitten im Fluss. Trotz Dunkelheit sprang ein 48-jähriger Polizist vom Revier Dresden-Nord in die Elbe, schwamm zu der Frau und zog sie an Land.

Weil die 22-Jährige stark unterkühlt war und dringend medizinische Hilfe benötigte, trugen die Beamten sie zum Streifenwagen und fuhren sie schnellstmöglich ins nahegelegene Uniklinikum. Dort wurde die junge Frau ärztlich versorgt.

Der 48-jährige Lebensretter sei anschließend aufs Revier gefahren, habe sich umgezogen und seinen Streifendienst fortgesetzt, informierte die Polizei weiter.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hilfe für Betroffene

Haben Sie Suizidgedanken? Dann wenden Sie sich bitte an folgende Rufnummern:

Telefonhotline (kostenfrei, 24 Stunden), auch Auskunft über lokale Hilfsdienste:

(0800) 111 0 111 (evangelisch)

(0800) 111 0 222 (römisch-katholisch)

(0800) 111 0 333 (für Kinder und Jugendliche)

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von ttr

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen