Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Pilotprojekt

Per App sollen Dresdens Schulwege sicherer werden

Das App-Projekt soll Schul- und Freizeitwege für Kinder sicherer machen (Symbolbild).

Das App-Projekt soll Schul- und Freizeitwege für Kinder sicherer machen (Symbolbild).

Dresden. Im Dresdner Norden ist ein Pilotprojekt für sichere Schulwege angelaufen: Eltern und Kinder der Grundschule Weixdorf testen seit dieser Woche die neue App „PinCity“. Mit dieser können sie beispielsweise ihre Erfahrungen bei der Bewältigung des Schulweges teilen. Auch besondere Gefahrenstellen können erfasst werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das App-Projekt soll Schul- und Freizeitwege für Kinder sicherer machen. Voraussetzung dafür ist laut Stadt ein solides Wissen über den Zustand der Geh- und Radwege, über die Haltestellenbereiche und andere markante Stellen.

Bei dem Vorhaben kooperieren das Schulverwaltungsamt, die Straßenverkehrsbehörde, die Grundschule Weixdorf, die Kinder- und Jugendbeauftragte der Stadt sowie die Firma Spectos GmbH als Entwickler der App.

Noch bis Ende Mai können Eltern und Kinder Daten mit „PinCity“ erfassen. Aufgezeigte Defizite bilden im Anschluss die Grundlage für weitere Schritte. Perspektivisch soll die Schulweg-App möglichst an allen, auch an den weiterführenden Schulen, zum Einsatz kommen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von DNN

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.