#dd1309

Pegida und Gegenprotest behindern am Montag Verkehr und ÖPNV in Dresden

Gegendemonstranten halten während einer Kundgebung der ausländerfeindlichen Pegida-Bewegung auf dem Altmarkt ein Transparent mit der Aufschrift «Pegida, die Schande im Herzen Dresdens».

Gegendemonstranten halten während einer Kundgebung der ausländerfeindlichen Pegida-Bewegung auf dem Altmarkt ein Transparent mit der Aufschrift «Pegida, die Schande im Herzen Dresdens».

Dresden. Wegen der Demonstration gegen den Pegida-Aufmarsch kann es heute in Dresden zu Verkehrsbehinderungen kommen. Der Protestzug formiert sich gegen 17 Uhr am Alaunplatz, zieht anschließend durch die Äußere Neustadt und über die St. Petersburger Straße zum Hauptbahnhof.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dort soll die Kundgebung um 18.30 Uhr starten. Das Demo-Geschehen beeinträchtigt in den Abendstunden auch den ÖPNV. Die Verkehrsbetriebe informieren ihre Fahrgäste hierzu aktuell – etwa über Twitter.

Von ffo

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen