Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Versammlung am Altmarkt

Pegida-Demonstrant zeigt Hitlergruß – Inder beleidigt

Bei der Pegida-Demo in Dresden musste die Polizei einschreiten. (Symbolbild)

Bei der Pegida-Demo in Dresden musste die Polizei einschreiten. (Symbolbild)

Dresden. Bei der Pegida-Demonstration am Montagabend in Dresden mussten die Einsatzkräfte mehrfach einschreiten. Wie die Polizei mitteilte, zeigte ein Demonstrant den Hitlergruß, außerdem kam es am Altmarkt zu einer Auseinandersetzung zwischen Pegida-Anhängern und einem Inder.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gegen 19 Uhr zeigte demnach ein Teilnehmer der Pegida-Demonstration im Bereich des Altmarktes den Hitlergruß. Gegen den 67-Jährigen sei ein Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet worden.

Wenig später wurde der Polizei zufolge dann ein 30-jähriger Inder von einem 23-jährigen Demo-Teilnehmer zunächst verbal angegangen, woraufhin es zu Handgreiflichkeiten gekommen sei. In die Rangelei sollen sich auch zwei Pegida-Ordner eingemischt haben. Die Polizei trennte die Beteiligten und ermittelt nun wegen Körperverletzung.

Gegen 19.50 Uhr bespuckte dann ein Pegida-Teilnehmer einen Gegendemonstranten im Bereich der Kreuzkirche. Der Tatverdächtige konnte von Polizeibeamten ausfindig gemacht werden. Auch gegen den 70-Jährigen wird nach Polizeiangaben nun ermittelt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.