OB-Wahl

Briefwahlunterlagen für Oberbürgermeisterwahl auf dem Weg

Ein Stimmzettelumschlag für die Briefwahl zur Oberbürgermeisterwahl.

Ein Stimmzettelumschlag für die Briefwahl zur Oberbürgermeisterwahl.

Dresden. Für den zweiten Wahlgang der Oberbürgermeisterwahl am 10. Juli versendet die Stadt aktuell die Briefwahlunterlagen. Bis Dienstag, 5. Juli, gehen höchstwahrscheinlich alle bisher beantragten Wahlunterlagen bei den Wahlberechtigten ein, hofft die Stadtverwaltung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Beim zweiten Wahlgang herrscht ein erhöhtes Antragsaufkommen. Über 104.000 Dresdner und Dresdnerinnen beantragten bereits die Unterlagen, rund 98.000 Dresdner hatten dies bereits für den ersten Wahlgang getan. Sie erhalten ohne neuen Antrag ihre Unterlagen. Täglich gehen neue Anträge bei der Stadt ein.

DNN-Special zur OB-Wahl

Am 10. Juli wählt Dresden im zweiten Wahlgang einen neuen Oberbürgermeister. Alle Infos zum Entscheid finden Sie in unserem Special.

Ein Großteil der beantragten Unterlagen sei bereits dem Postdienstleister übergeben worden und auf dem Weg zu den Wahlberechtigten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Eine Sofortbriefwahl und die persönliche Beantragung der Briefwahlunterlagen vor Ort ist bis Freitag, 8. Juli, 16 Uhr im Briefwahlbüro an der Theaterstraße möglich. An den vorhergehenden Tag ist das Büro von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Von EH

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.