Newsletter „DNN Update“

OB-Vertrauter steigt zum Direktor auf

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,

46 Personalstellen in der Stadtverwaltung werden neuen Ämtern und Abteilungen zugeordnet. Das ist die größte Strukturreform im Dresdner Rathaus seit den 1990er Jahren. Das spricht für die Beständigkeit der Verwaltung. Was immer auch das Weltgeschehen und die Tagespolitik an Verwerfungen bereithalten, die Verwaltung ist stabil geblieben über all die Jahre. Bis der Stadtrat nach langem Streit im Januar beschloss, dass der Posten des Finanzbürgermeisters gestrichen wird.

Neuer starker Mann im Rathaus: Kai Schulz.

Neuer starker Mann im Rathaus: Kai Schulz.

Das erledigt jetzt Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) gleich mit. Und weil der Tag auch für Hilbert nur 24 Stunden hat, bekommt er mit Kai Schulz einen Direktor, der sich um Aufgaben wie die Stadtbezirke und Ortschaften, den Stadtrat oder die Öffentlichkeitsarbeit kümmert. Befürchtungen, Hilbert installiere einen Schattenbürgermeister, sind ebenso unbegründet wie die Hoffnung, es handele sich um eine echte Strukturreform. 46 Personalstellen in einem Unternehmen mit mehr als 7000 Mitarbeitern sprechen eine andere Sprache. Jetzt lesen

 

Zitat des Tages

Die Zukunft der Straße bewegt Anwohner und Anlieger.

Udo Kallenbach

Anlieger an der Augsburger Straße, über die dort geplanten Umbaumaßnahmen

Dresden und die Region – Leseempfehlungen

Martin und Udo Kallenbach mit dem Landtagsabgeordneten Martin Modschiedler (von links) auf der Augsburger Straße.

Martin und Udo Kallenbach mit dem Landtagsabgeordneten Martin Modschiedler (von links) auf der Augsburger Straße.

Augsburger Straße: Widerstand gegen Ausbaupläne wächst

Zwei neue Buslinien, aber hunderte Parkplätze weniger: Die Pläne für den Ausbau der Augsburger Straße in Striesen polarisieren. Anwohner und Anlieger fordern eine Bürgerbeteiligung. Jetzt lesen

 

Aus unserem Netzwerk

Robert Habeck bei der Klausur der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag am 21. März 2023 in Weimar.

Robert Habeck bei der Klausur der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag am 21. März 2023 in Weimar.

Habeck lenkt ein – trotzdem kein Ende im Heizungsstreit

Deutschland muss mit Blick auf seine Klimaziele weg von Gas und Öl, eine Wärmewende muss her. Dafür hat die Ampel bereits 2022 einen Gesetzentwurf vorgelegt – daran gibt es viel Kritik. Der Bundeswirtschaftsminister will jetzt mit sich reden lassen. Jetzt lesen

 

Termine des Tages

10.30 Uhr: Eröffnung der 2. Messe Schulbau - Besondere Projekte aus der Region stehen ebenso wie internationale Trends im Schulbau im Fokus des Programms. Ort: Messe Dresden, Messering 6, 01067 Dresden. www.schulbaumesse.de/de/messe/2023dresden/.

17:30 Uhr: Podiumsgespräch „Unser Wasser“ unser Leben« mit Umweltminister Wolfram Günther, Dr. Eckhart von Hirschhausen und der Meteorologin Michaela Koschak in der Dresdner Frauenkirche im Rahmen der Kunstinstallation „Gaia - Achtung zerbrechlich!“

 

Was heute wichtig wird

Der deutschen Windindustrie fehlen Fachkräfte und konkrete Aufträge.

Der deutschen Windindustrie fehlen Fachkräfte und konkrete Aufträge.

Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Habeck lädt zur Beschleunigung des Ausbaus der Windenergie an Land zu einem „Windkraft-Gipfel“.

 

Gewusst wie – die Tipps für den Tag

 

Und dann war da noch ...

Müller, Schmidt oder Weber sind häufige Nachnamen in Deutschland.

Statt einfacher Nachnamen sollen künftig auch Verschmelzungen in Deutschland möglich sein – finden die Grünen (Symbolbild).

... Schneider, Müller, Schnüller - ein Vorschlag der Grünen zur Reform des Namensrechts

Justizminister Marco Buschmann plant eine Reform des Namensrechts. Damit es dabei nicht zu langen Doppelnamen kommt, schlagen die Grünen nun eine Verschmelzung der Nachnamen vor. Das sogenannte „Meshing“ trifft jedoch nicht überall in der Koalition auf Zustimmung. Jetzt lesen

 

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Tag

Ihr Thomas Baumann-Hartwig

DNN-Chefreporter

 

Weitere Newsletter aus unserem Netzwerk

Falls Sie Anregungen oder Kritik haben, melden Sie sich gern direkt bei unserem Chefredakteur Dirk Birgel: d.birgel@dnn.de

 

Hier geht's zur DNN-App

Exklusive News, Hintergründe und Meinungen immer schnell und rund um die Uhr!

iOS: Die DNN-App im App Store

Android: Die DNN-App bei Google Play

 

Die Zeitung von morgen schon am Abend lesen

Die DNN-Ausgabe des nächsten Tages gegen 21 Uhr (Aktualisierung am Morgen) und mehrere Ausgaben handlich immer dabei.

Unser E-Paper gibt es auch als App

iOS: Das E-Paper der DNN im App Store

Android: Das E-Paper der DNN bei Google Play

DNN

Mehr aus Dresden

 

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken