Hausfriedensbruch

Mit Marihuana in den Landtag eingedrungen

Sicherheitsmitarbeiter stellten den Eindringling und riefen die Polizei (Symbolbild)

Sicherheitsmitarbeiter stellten den Eindringling und riefen die Polizei (Symbolbild)

Dresden. Die Polizei hat am Dienstag, 4. Januar, morgens im Sächsischen Landtagsgebäude einen Mann gestellt, der offenbar dort verbotenerweise eingedrungen war. Bei der Durchsuchung des 33-Jährigen fanden die Beamten eine geringe Menge Marihuana.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach aktuellem Stand gelangte der Eindringling durch ein Tor in den Innenhof, das für die Müllabholung offen stand. Von dort verschaffte er sich Zutritt zum Altbau, wo er von Sicherheitsmitarbeitern gestellt wurde. Der Mann stellte aber zu keinem Zeitpunkt eine Bedrohung für die Personen im Gebäude dar.

Was die Beweggründe des 33-Jährigen waren, ermittelt die Polizei weiter. Er muss sich wegen Hausfriedensbruchs und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Von lg

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken