Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Verbrechen

Messerangriff in Gorbitz – mutmaßlich kein religiöses Motiv

Ein Mann bedroht ein Kind und verletzt dann einen Passanten.

Ein Mann bedroht ein Kind und verletzt dann einen Passanten.

Dresden.Die Staatsanwaltschaft Dresden hat gegen einen 26-jährigen Eritreer Anklage erhoben. Dieser hatte am 28. Juni am frühen Abend auf dem Parkplatz des Gorbitzcenters im Bereich der Harthaer Straße 8 ein Kind mit den Worten „Ich schlachte dich!“ bedroht. Dabei soll er mit einer Geste das Durchtrennen der Kehle nachgestellt haben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zwei Iraker, welche in der Nähe waren, stellten den Beschuldigten daraufhin zur Rede. Der Angreifer reagierte aggressiv, forderte die beiden zum Kampf auf und drohte abermals, diese umzubringen und abzuschlachten. Danach verletzte er einen der beiden Passanten mit einem mitgeführten Messer am Bein.

Der Täter ist bereits mehrfach auffällig geworden und einschlägig vorbestraft. Die Polizei hatte zunächst ein Eilverfahren gegen den Eritreer angestrebt, dieses dann aber wieder eingestellt. Es gab Hinweise auf eine religiöse Motivation, welche sich aber nicht weiter erhärteten, teilte die Staatsanwaltschaft auf DNN-Nachfrage mit. Nun befindet sich der Beschuldigte in Untersuchungshaft und ein Termin für die Hauptverhandlung wird noch festgelegt.

Von SP

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.