Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Corona-Krise

Mehr Kurzarbeitergeld im Kfz-Handwerk – Dresden profitiert kaum

In Sachsen werde eine Aufstockung auf 90 Prozent des üblichen Nettoentgelts vorgenommen.

In Sachsen werde eine Aufstockung auf 90 Prozent des üblichen Nettoentgelts vorgenommen.

Dresden.Am 20. März haben sich IG Metall und die Tarifgemeinschaft Mitteldeutsches Kraftfahrzeuggewerbe auf Ergänzungen zur Einführung von Kurzarbeit in der Zeit der Corona-Pandemie geeinigt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Dadurch gibt es im Kfz-Handwerk ab sofort eine bessere tarifliche Bezahlung bei Kurzarbeit als im Gesetz derzeit vorgesehen. Zugleich wurde die Einführungsfrist auf drei Tage verkürzt“, teilt die IG Metall mit.

Nur für Mitgliedsbetriebe der Tarifgemeinschaft

In Sachsen werde eine Aufstockung auf 90 Prozent des üblichen Nettoentgelts vorgenommen, so Bodo Grzonka, Verhandlungsführer für die IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen. „Konkret sind das für Gesellen rund 320 bis 475 Euro netto mehr im Monat. Ein sehr wichtiger Beitrag, um eine private Pleite zu verhindern.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Allerdings gilt diese Vereinbarung nur für die Mitgliedsbetriebe der Tarifgemeinschaft. „Das sind vorwiegend die großen Häuser, bei uns im Stadtgebiet maximal eine Handvoll Betriebe“, weiß Gabriela Msuya, Geschäftsführerin der Innung des Kraftfahrzeughandwerks der Region Dresden.

Die Aufstockung müsse von den Unternehmen selbst finanziert werden. „So gesehen ist es bitter für die Arbeitnehmer der vielen kleine Betriebe, aber gleichzeitig wären hier die Arbeitgeber ganz schnell an ihren finanziellen Grenzen, wenn sie die Aufstockung selbst finanzieren müssten. Wir hoffen daher für alle noch auf eine Aufstockung, die über die Agenturen oder andere Töpfe finanziert wird“, so Gabriela Msuya gegenüber DNN.

Von cat.

Mehr aus Dresden

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.