Dresden-Innere Neustadt

Mann zeigt Hitlergruß und schlägt um sich

Symbolfoto

Symbolfoto

Dresden. Am Samstagvormittag nahmen Polizisten einen Mann auf dem Albertplatz fest, der zuvor mehrere Menschen bedroht und verfassungswidrige Parolen von sich gegeben hatte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der 37-Jährige stand in einer Haltestelle am Albertplatz, zeigte den Hitlergruß und rief fortwährend Parolen. Zudem versuchte er mehrere Passanten zu schlagen, was ihm nicht gelang. Auch gegenüber alarmierten Polizisten zeigte er den verbotenen Gruß und wiederholte die verfassungswidrigen Sprüche.

Gegen den Deutschen wird nun unter anderem wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie wegen versuchter Körperverletzung ermittelt.

Von DNN

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen