Wissenschaft


Magnetspulen aus Dresden formen kosmische Nebel im Labor

Ein sterbender Stern: Der Krebs-Nebel ist ein Überrest einer Supernova im Sternbild Stier, die bereits im Jahre 1054 von chinesischen Astronomen als neuer heller Stern wochenlang mit bloßem Auge am Tageshimmel beobachtet wurde. Eine Supernova ist die kraftvolle Explosion am Ende der Lebenszeit mancher Sternenarten. Dabei wird gewöhnlich der ursprüngliche Stern selbst vernichtet und seine Überreste werden in den Weltraum geschleudert. Die Leuchtkraft der Explosion übersteigt die des Sterns dabei millionen- bis milliardenfach.

Ein sterbender Stern: Der Krebs-Nebel ist ein Überrest einer Supernova im Sternbild Stier, die bereits im Jahre 1054 von chinesischen Astronomen als neuer heller Stern wochenlang mit bloßem Auge am Tageshimmel beobachtet wurde. Eine Supernova ist die kraftvolle Explosion am Ende der Lebenszeit mancher Sternenarten. Dabei wird gewöhnlich der ursprüngliche Stern selbst vernichtet und seine Überreste werden in den Weltraum geschleudert. Die Leuchtkraft der Explosion übersteigt die des Sterns dabei millionen- bis milliardenfach.

Loading...

Mehr aus Dresden

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen