Newsletter „DNN Update“

Liberaler Machtmissbrauch im Dresdner Rathaus

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,

als vor reichlich zehn Jahren die FDP mit Landeschef Holger Zastrow es in die Landesregierung geschafft hatte und mit zusätzlichem Personalbedarf auffiel, stichelte SPD-Mann Martin Dulig, früher hätten sich die Liberalen für ihre Klientel eingesetzt, jetzt offensichtlich nur noch für sich selbst. In Dresden ist es aktuell noch viel schlimmer: Hier erschließt sich nach der geplatzten Bürgermeisterwahl überhaupt nicht mehr, worum es dem Polit-Zirkel geht.

Stadtparteichef Holger Hase will Kulturbürgermeister werden, Fraktionschef Zastrow geht es angeblich überhaupt nicht um Posten und der Oberbürgermeister Dirk Hilbert will eine Bürgermeisterin aus der Provinz zur Finanzchefin der Stadt machen. Alle drei sind eigenem Bekunden nach in der gleichen Partei.

Diese FDP hat derzeit fünf Sitze im 70-köpfigen Stadtrat, will aber offenbar mit dem Oberbürgermeister und dem Finanzbürgermeister die mächtigsten Ämter auf sich vereinen. Selbst wenn es eine Maximalforderung gewesen sein sollte, so hat das Stadtoberhaupt damit die Latte viel zu hoch gehängt.

Der Goldene Rathausmann auf dem Turm des Neuen Rathauses in Dresden. Er symbolisiert Herkules, der mit einer Hand sein Füllhorn ausschüttet und mit der erhobenen Hand auf die Schönheiten der Stadt zu seinen Füßen weist. Wer im Rathaus kündigt die Beigeordneten-Posten besetzt, entscheidet sich am 11. August.

Wer hat künftig das Sagen im Dresdner Rathaus?

Die Liberalen haben sich ins Chaos hineinmanövriert und müssen nun auch noch aufpassen, dass nicht Konstellationen entstehen, in denen es nach Unterstützung von Rechtsextremen aussieht. Hilbert hat dem immer eine Absage erteilt.

In ihrer Regierungsphase störte sich die FDP nicht an zusätzlichen Posten in Ministerium, Landtag und anderswo. Jetzt wäre das 8. Bürgermeisteramt eine Möglichkeit zum Kompromiss mit den Fraktionen der amtierenden Beigeordneten. Zugeständnisse sind nicht immer schön und manchmal teuer, aber keineswegs unüblich bei Konflikten. Das gilt erst recht für die Politik. Ordnung und Sicherheit wäre sogar als geradezu genuin liberaler Geschäftsbereich interpretierbar. Doch der OB schaut zu, wie Holger Zastrow alles platzen lässt. Liberalismus hat einst in deutschen Landen den feudalen Absolutismus eingehegt. In Dresden sieht es gerade nach dem Gegenteil aus.

Oberbürgermeister Hilbert zeigt sich gestärkt vom eigenen Wahlerfolg im Juli. Im Siegestaumel darf man schon mal ein Glas an die Wand werfen, einen gigantischen Scherbenhaufen sollte man aber nicht hinterlassen. Jetzt lesen

 

Zitat des Tages

Die Wärme und Hilfsbereitschaft, die ich während dieser Katastrophenverwaltung erleben durfte, kann ich auch heute noch nicht in Worte fassen – aber noch lange davon zehren.

Frank Schmidt

2002 stellvertretender Betriebshofleiter der DVB in Gruna, über seine Erlebnisse während der Jahrhundertflut vor 20 Jahren

Die Corona-Nachrichten

Das Corona-Virus und seine Ausbreitung: Das RND zeigt mithilfe verschiedener Grafiken, wie sich die Zahlen zu Infizierten, Todesfällen und Genesungen im Inland, Europa und der Welt verändern.

Das Corona-Virus und seine Ausbreitung: Das RND zeigt mithilfe verschiedener Grafiken, wie sich die Zahlen zu Infizierten, Todesfällen und Genesungen im Inland, Europa und der Welt verändern.

Corona-Zahlen: Unser Überblick für Dresden und Sachsen - Wie viele Menschen sind in Dresden und Sachsen mit Corona infiziert? Hier finden Sie die wichtigsten Zahlen für Ihre Region – laufend aktualisiert. Jetzt lesen

Corona in Dresden: Acht weitere Todesfälle gemeldet: Die Stadt Dresden hat am Freitag acht weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Coronaerkrankungen gemeldet. Damit steigt die Gesamtzahl auf 1750. Jetzt lesen

Lauterbach: Alle drei Monate neu impfen „medizinisch vollkommen unsinnig“: Mit Blick auf den Herbst hat Gesundheitsminister Karl Lauterbach seine Corona-Strategie erneut verteidigt. Die Ausnahmen für eine mögliche Maskenpflicht seien durchaus sinnvoll und umsetzbar, so Lauterbach. Auch stellte er seine Aussagen zur Impfempfehlung für Jüngere klar. Jetzt lesen

Teilimpfpflicht im Altersheim: Gericht weist Klagen ungeimpfter Mitarbeiter zurück: Ein Gericht in Hessen hat die Teilimpfpflicht für Pflegepersonal bestätigt. Das Landesarbeitsgericht wies am Donnerstag die Klagen zweier Mitarbeiter ohne Corona-Impfnachweis zurück und entschied für das Schutzinteresse der Bewohner. Jetzt lesen

 

Dresden und die Region

Im

Eine Ausstellung im Stadtarchiv widmet sich der Jahrhundertflut 2002.

Warum Wasser auch verbindet: Erinnerungen an die Jahrhundertflut 2002 im Stadtarchiv

Vor 20 Jahren versank Dresden in den Fluten von Weißeritz und Elbe. Eine Ausstellung im Stadtarchiv widmet sich jenen Tagen im August 2002. Überraschender Tenor: Bei vielen Menschen überwiegt die Erinnerung an das Positive. Jetzt lesen

Unsere Leseempfehlungen

 

Aus unserem Netzwerk

Unzählige tote Fische treiben im flachen Wasser des deutsch-polnischen Grenzflusses Oder. Das Fischsterben in der Oder beunruhigt seit Tagen die Menschen in Brandenburg an der Grenze zu Polen.

Unzählige tote Fische treiben im flachen Wasser des deutsch-polnischen Grenzflusses Oder. Das Fischsterben in der Oder beunruhigt seit Tagen die Menschen in Brandenburg an der Grenze zu Polen.

Fischsterben in der Oder: Behörden stellen Quecksilberbelastung fest

In der Oder treiben seit Tagen massenweise tote Fische. Nun stellen Behörden eine Quecksilberbelastung im deutsch-polnischen Grenzfluss fest. Die Kritik an Polen wächst indes: Im Nachbarland war das Fischsterben schon länger bekannt. Jetzt lesen

 

Termine am Wochenende

Sonnabend, 14 Uhr: 3. Liga, 4. Spieltag - Nachdem bei Dynamo Dresden die Sieglos-Serie endlich Geschichte ist, wollen die Schwarz-Gelben nach zwei 2:0-Siegen nun auch bei Viktoria Köln punkten.

Sonnabend, 16 Uhr: Japanisches Obon-Sommer-Fest 2022 - im Garten des Johannstädter Kulturtreffs, mit japanischem Matsuri-Flair, abwechslungsreichen Stände und einem bunten Bühnenprogramm. Ort: Elisenstraße 35, 01307 Dresden

Sonnabend, 19.30 Uhr: Silbermond-Konzert bei den Filmnächten am Elbufer - Die beiden Konzerttermine für 2020 mussten im vergangenen Jahr erneut verschoben werden. Nun ist es endlich soweit.

Sonntag, 8 Uhr: Start des Škoda Velorace Dresden – Das größte südöstliche Jedermann-Radrennen ist gleichzeitig die schönste Kultur-Tour Deutschlands rund um die Dresdner Frauenkirche. Im Stadtzentrum sind allerdings wegen des Radrennens mehrere Straßen gesperrt.

Sonnabend und Sonntag, 10 bis 18 Uhr: Ostsächsischer Töpfermarkt in Dresden - Etwa 50 Keramiker und Töpfereien, unter anderem auch aus Italien, Spanien, Tschechien und Ungarn, werden ihre Waren und Objekte auf dem Dr.-Külz-Ring/ Platz ausstellen. Alle Aussteller sind hauptberuflich tätig, das heißt, dass sie selbst an Ihrem Stand auch Ihre eigenen Produkte präsentieren. Händler sind nicht zugelassen. Auch Töpfereien aus der Region haben sich angesagt. Eintritt frei.

 

Wer heute wichtig wird

Linkshänder schneiden umgekehrt wie Rechtshänder: bei einer Spirale beispielsweise im Uhrzeigersinn. Deshalb sind eigene Bastelvorlagen für Linkshänder sinnvoll.

Linkshänder schneiden umgekehrt wie Rechtshänder: bei einer Spirale beispielsweise im Uhrzeigersinn. Deshalb sind eigene Bastelvorlagen für Linkshänder sinnvoll.

Am 13. August 1976 rief der US-Amerikaner Dean R. Campbell den Internationalen Linkshändertag ins Leben. Ziel dieses Aktionstages: die Schaffung einer internationalen Öffentlichkeit für die Belange und Bedürfnisse aller Linkshänder in der vornehmlich von Rechtshändern geprägten Welt.

Hier gibt es etwas zu Zahlen, Fakten und Mythen über Linkshänder.

 

Gewusst wie – die Tipps für den Tag

 

Und dann war da noch ...

Steinzeitmythen

Steinzeitmythen

... der Steinzeitmythos: Männer waren Jäger – und parken deshalb besser ein

Von Schlafgewohnheiten über Ernährungsstile bis zum Einparken – allerlei Alltägliches wird mit unseren steinzeitlichen Vorfahren in Verbindung gebracht. Doch wie viel Steinzeitmenschen steckt heute tatsächlich noch in uns? Und taugen paläolithische Jäger und Sammler überhaupt als Vorbild? Nachfrage bei einem Archäologen. Jetzt lesen

 

Wir wünschen Ihnen ein angenehmes Wochenende

Ihr Ingolf Pleil

DNN-Redakteur

 

Falls Sie Anregungen oder Kritik haben, melden Sie sich gern direkt bei unserem Chefredakteur Dirk Birgel: d.birgel@dnn.de

 

Hier geht‘s zur DNN-App

Exklusive News, Hintergründe und Meinungen immer schnell und rund um die Uhr!

iOS: Die DNN-App im App Store

Android: Die DNN-App bei Google Play

Hier geht's zum E-Paper der DNN

Die Zeitung von morgen schon am Abend lesen (Aktualisierung am Morgen) und mehrere Ausgaben handlich immer dabei.

iOS: Das E-Paper der DNN im App Store

Android: Das E-Paper der DNN bei Google Play

Verwandte Themen

Letzte Meldungen