Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Folgen der Pandemie

Leerstand in der Dresdner Innenstadt: Citymanagement startet Umfrage

Ein leerstehender Laden an der Prager Straße in Dresden.

Ein leerstehender Laden an der Prager Straße in Dresden.

Dresden. Seit Beginn der Pandemie hat der Leerstand in den Innenstädten offenbar zugenommen. Das City Management Dresden will nun in einer Umfrage Daten und Fakten zur Wahrnehmung des Leerstandes im Dresdner Zentrum erfassen und bittet Akteure der Innenstadt sowie Bürger um Teilnahme.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im September des vergangenen Jahres hatte der Verein die Leerstände in der Innenstadt analysiert und eine Einschätzung der Leerstände in Auftrag gegeben – 93 Leerstände mit insgesamt rund 22.000 Quadratmetern erfasste die Zählung. Stadtverwaltung und City-Akteure suchen nach Lösungsansätzen.

Die Fragen, die die Erhebung beantworten soll, lauten: Stimmen die unterschiedlichen Perspektiven und Herangehensweisen von Immobilieneigentümern, Vertretern der Shoppingmalls, lokalen Künstlern und Kreativen, Stadtverwaltung und Bürgern überein? Ist ein kommunales „Eingreifen“ in das Marktgeschehen notwendig und zielführend? Welchen Einfluss haben unterschiedliche Faktoren, wie beispielsweise Mietpreise?

Lesen Sie auch

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Alle der oben genannten Akteure sollen deshalb gleichermaßen an der Online-Befragung teilnehmen, die etwa sieben bis zehn Minuten in Anspruch nimmt.

Internet: https://www.cm-dresden.de/Umfrage.html

Von lg

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.