Altmarkt

Kostümierte Striezelmarktbesucher sorgen in Dresden für Polizeieinsatz

Die Partei auf dem Striezelmarkt in Dresden.

Die Partei auf dem Striezelmarkt in Dresden.

Dresden. Eine Gruppe kostümierter Personen hat am Samstagabend auf dem Striezelmarkt in Dresden für Irritation bei einigen Besuchern gesorgt. Die zehn Personen waren unter anderem mit einer Burka, einer Ku-Klux-Klan-Kutte und einem Henkersgewand bekleidet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Polizei überprüfte die Gruppe und insbesondere einen 27-Jährigen unter dem Verdacht des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Der Mann trug eine rot-schwarze Schirmmütze mit einem Totenschädel und gekreuzten Knochen auf dem Kopf, teilten die Beamten mit. Dabei handelt es sich um das verbotene Symbol der SS-Division Totenkopf.

Die Polizei prüft, ob es sich um eine Aktion der Satirepartei Die Partei handelt. „Die Ermittlungen laufen“, sagte ein Sprecher. Die Partei hatte Fotos der Aktion unter den Hashtags #Wehrnachten bzw. #Wehrnachtsmann auf Twitter gepostet.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von DNN

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen