Grünes Gewölbe

Juwelendiebstahl in Dresden – Diese Schmuckstücke fehlen

Unter den Beutestücken ist diese Brustschleife.

Unter den Beutestücken ist diese Brustschleife.

Dresden. Juwelendiebe haben beim spektakulären Einbruch ins Grüne Gewölbe in Dresden Schmuckstücke von unschätzbarem Wert erbeutet. Der Chef des Museums Dirk Syndram spricht vom „Staatsschatz des 18. Jahrhunderts“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Laut Polizeiinformation gingen die Täter zielgerichtet auf eine Vitrine zu, in der sich insgesamt 95 Einzelstücke mit Brillanten, Diamanten und Perlen befunden hätten. Welche Teile genau fehlen, lässt sich erst nach Abschluss der Spurensicherungsarbeiten exakt klären.

Dennoch hat die Polizei bereits Fotos einiger gestohlener Schmuckstücke veröffentlicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von DNN/epd

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen