Widerstand

Junger Mann verletzt Bundespolizisten am Dresdner Hauptbahnhof

Der Mann verletzte zwei Bundespolizisten (Symbolbild).

Der Mann verletzte zwei Bundespolizisten (Symbolbild).

Dresden. Immer wieder ist am vergangenen Wochenende ein junger Mann am und im Dresdner Hauptbahnhof aufgetaucht und hat dort für Ärger gesorgt. Er verletzte außerdem zwei Bundespolizisten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am Freitag war der Gambier beim Diebstahl einer Trinkflasche in einem Geschäft im Bahnhof erwischt worden. Er erhielt Hausverbot und eine Anzeige. Tags drauf erschien der 19-Jährige wieder, verhielt sich aggressiv und versuchte einen Kopfstoß gegen einen Beamten. Einem Bundespolizist riss bei der Aktion eine Sehne am Finger ab. Die Polizisten nahmen den Asylbewerber in Gewahrsam und fertigten Strafanzeigen.

Damit nicht genug: Auch am Sonntag sorgte der Mann mit Bedrohungen und Beleidigungen für Aufsehen im Bahnhof, schlug einem Beamten mit der Faust ins Gesicht und versuchte, einem Polizisten die Waffe zu entreißen. Ein drittes Mal wurden Anzeigen gefertigt. Wie die Beamten mitteilten, ist der 19-Jährige bereits wegen des Erschleichens von Leistungen und Totschlags polizeibekannt.

Von fkä

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken