Lade-Infrastruktur für E-Autos

Ionity stellt E-Säulen bei Dresden auf

Die neue Ionity-Ladesäule für Elektroautos am Rastplatz Dresdner Tor.

Die neue Ionity-Ladesäule für Elektroautos am Rastplatz Dresdner Tor.

Dresden. Ionity hat seine ersten Ladesäulen für Elektroautos in Sachsen aufgestellt. Das hat die gläserne VW-Manufaktur Dresden mitgeteilt. Demnach hat das Gemeinschaftsunternehmen der deutschen Autohersteller nun vier solcher E-Säulen auf dem Autobahn-Rasthof „Dresdner Tor Nord“ montiert. Offiziell eingeweiht wird die neue E-Tanke aber erst am 28. Mai.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Volkswagen, Audi, Porsche und Ford hatten die Ionity GmbH im Herbst 2017 in München gegründet. Sie wollen damit ein Ladenetz ähnlich dem von Tesla entlang der großen Hauptverkehrsachsen in Deutschland und Europa aufbauen. Dies soll dafür sorgen, dass Elektroautos auf Fernreisen nicht mit Saftmangel liegenbleiben. Letztlich wollen die Autokonzerne damit den E-Auto-Absatz ankurbeln. Geplant ist bis 2020 ein Netz aus etwa 400 Stationen in 18 Ländern.

Derzeit kostet jeder Ladevorgang im Euro-Raum pauschal acht Euro. Das Preismodell wird sich später aber wahrscheinlich ändern.

Von DNN

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken