Innovationen im Dresdner Leichtbau-Zentrum

Tino Mrotzek zeigt vor der Druckgußmaschine Duo cast ein Hybridbauteil (Gehäuse von Bohrmaschinen) aus Metall und Plastik, das auf dieser Maschine komplett hergestellt wird
01 / 06

Tino Mrotzek zeigt vor der Druckgußmaschine Duo cast ein Hybridbauteil (Gehäuse von Bohrmaschinen) aus Metall und Plastik, das auf dieser Maschine komplett hergestellt wird

Michael Schiffner vom ILK am Projekt eines Shuttle-Busses für autonomes Fahren. Eine Kooperation mit den Leipziger Verkehrsbetrieben.
02 / 06

Michael Schiffner vom ILK am Projekt eines Shuttle-Busses für autonomes Fahren. Eine Kooperation mit den Leipziger Verkehrsbetrieben.

Michael Müller-Pabel vom ILK am „Body in Black“, einer Karosserie aus Leichtbauteilen.
03 / 06

Michael Müller-Pabel vom ILK am „Body in Black“, einer Karosserie aus Leichtbauteilen.

Prof. Maik Gude, Vorstandssprecher des ILK, hat mit dem neuen Leichtbauzentrum viel vor. Durch Optimierung von Produkten und Prozessen will er es ermöglichen, bis zu 80 Prozent Ressourcen einzusparen.
04 / 06

Prof. Maik Gude, Vorstandssprecher des ILK, hat mit dem neuen Leichtbauzentrum viel vor. Durch Optimierung von Produkten und Prozessen will er es ermöglichen, bis zu 80 Prozent Ressourcen einzusparen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Der Campus der Universellen Werke an der Zwickauer Straße, auf denm sich das Leichtbau-Validierungszentrum (LEIV) befindet, ist zu großen Teilen noch Baustelle. Hier wird Platz geschaffen für weitere innovative Projekte.
05 / 06

Der Campus der Universellen Werke an der Zwickauer Straße, auf denm sich das Leichtbau-Validierungszentrum (LEIV) befindet, ist zu großen Teilen noch Baustelle. Hier wird Platz geschaffen für weitere innovative Projekte.

Auch der „Hello Robot“ des Dresdner Excellence.Clusters CeTI war bei der Eröffnung des Leichtbauzentrums dabei. Magdalena Oehl gibt ihm die Hand. im Hintergrund Entwickler David Kuß.
06 / 06

Auch der „Hello Robot“ des Dresdner Excellence.Clusters CeTI war bei der Eröffnung des Leichtbauzentrums dabei. Magdalena Oehl gibt ihm die Hand. im Hintergrund Entwickler David Kuß.

Anzeige

Update

Podcast