Newsletter „DNN Update“

Hunde helfen gestressten Studenten in Dresden

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,

Prüfungszeit bedeutet für die 45.000 Studenten in Dresden vor allem eines: Stress. Und dass dieser krank macht, ist hinlänglich bekannt. Die Sächsische Landes-, Staats- und Universitätsbibliothek (SLUB) geht neue Wege und setzt auf ein Entspannungsangebot der etwas anderen Art. Statt Atemübungen oder Yoga kommen hier Vierbeiner zum Einsatz.

Luise und Rebecca beim Spielen mit Goden-Retriever-Dame Brezel.

Luise und Rebecca beim Spielen mit Goden-Retriever-Dame Brezel.

Genauer gesagt handelt es sich um ausgebildete Therapiehunde, die die Nachwuchsakademiker durch Streicheln, Spiele oder Beobachten zur Ruhe kommen lassen sollen. Mit von der Partie sind zum Beispiel die italienische Wasserhündin Fräulein Brause, die Golden-Retriever-Dame Brezel und die spanische Mischlingshündin Tarana. Und die haben sicher auch etwas von der Spezialbespaßung. Jetzt lesen

 

Zitat des Tages

Wir versprechen mit dem Aktionstag nicht, dass jeder Besucher und jede Besucherin alt wie ein Baum wird. Aber wir geben unser Bestes, damit die Generation 60+ möglichst viele Träume einfangen und verwirklichen kann.

Kris Kaufmann

Sozialbürgermeisterin in Dresden, über den Aktionstag "Kompass 60+" am 27. August, der die Babyboomer-Generation aufs Älterwerden vorbereiten soll.

Die Corona-Nachrichten

Das Corona-Virus und seine Ausbreitung: Das RND zeigt mithilfe verschiedener Grafiken, wie sich die Zahlen zu Infizierten, Todesfällen und Genesungen im Inland, Europa und der Welt verändern.

Das Corona-Virus und seine Ausbreitung: Das RND zeigt mithilfe verschiedener Grafiken, wie sich die Zahlen zu Infizierten, Todesfällen und Genesungen im Inland, Europa und der Welt verändern.

Corona-Zahlen: Unser Überblick für Dresden und Sachsen - Wie viele Menschen sind in Dresden und Sachsen mit Corona infiziert? Hier finden Sie die wichtigsten Zahlen für Ihre Region – laufend aktualisiert. Jetzt lesen

Corona in Dresden: Inzidenz bleibt weiter über 300: Dresdens Coronainzidenz ist im Vergleich zum Vortag leicht gestiegen. Die Stadt meldet hingegen immerhin 64 aktive Fälle weniger. Das sind die Zahlen vom Freitag. Jetzt lesen

RKI berichtet erneut von sinkenden Corona-Zahlen und hoher Dunkelziffer: Laut Robert Koch-Institut ist die Zahl der gemeldeten Corona-Infektionen deutlich gesunken. Es ist jedoch von einer hohen Dunkelziffer auszugehen. Zur Situation von Ungeimpften äußert sich die Behörde auch. Jetzt lesen

Vier Fragen zur Corona-Impfung, die vor dem Urlaub wichtig sind: Die Corona-Impfung spielt auch 2022 eine Rolle für das Reisen, wenn auch nicht in allen Ländern. Daher sollte an sich vor jedem Urlaub mehrere Fragen stellen – und mit unserer Hilfe beantworten. Jetzt lesen

 

Dresden und die Region

Impressionen vom Dresdner Stadtfest 2021.

Impressionen vom Dresdner Stadtfest 2021.

Stadtfest „Canaletto“: Was auf Dresden am Wochenende zukommt

Am Wochenende ist wieder Stadtfest in Dresden. Neben Musik und Kultur bedeutet das auch Straßensperrungen und Polizeipräsenz. DVB und VVO verstärken ihre Linien fürs Partyvolk. Jetzt lesen

Unsere Leseempfehlungen

 

Übrigens, die DNN gibt‘s auch am Sonntag

DNN am Sonntag

DNN am Sonntag - das E-Paper-Magazin unserer Zeitung.

Die DNN hat jetzt auch eine digitale Sonntagsausgabe. Jede Woche neu mit Reportagen, Rätseln und Sport. Das heißt für E-Paper-Abonnenten: Jeden Tag neueste Nachrichten, auch über die Inhalte der gedruckten Zeitung hinaus. Testen Sie jetzt das DNN-E-Paper vier Wochen lang kostenlos!

 

Aus unserem Netzwerk

Eva-Maria Hagen, Mutter von Nina Hagen, starb im Alter von 87 Jahren (Archivbild).

Eva-Maria Hagen, Mutter von Nina Hagen, starb im Alter von 87 Jahren (Archivbild).

Eva-Maria Hagen ist tot: Schauspielerin und Sängerin mit 87 Jahren gestorben

Die Schauspielerin und Sängerin Eva-Maria Hagen ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Das teilte ihr Management am Freitag mit. Die Mutter von Nina Hagen wurde in der DDR als Theater- und Filmschauspielerin bekannt. Jetzt lesen

 

Termine am Wochenende

Sonnabend, Sonntag: Stadtfest in Dresden

Sonnabend, 14 Uhr: Dynamo gegen Elversberg - Nach zwei Siegen und zwei Niederlagen steht für Zweitligaabsteiger Dynamo Dresen die Frage: Geht es in der Tabelle der dritten Liga nach oben oder nach unten? Beantworten müssen sie die Schwarz-Gelben heute vor heimischen Publikum im Rudolf-Harbig-Stadion.

Sonnabend, 17.45 Uhr: Mit der Whiskybahn durch Dresden - Die Vielseitigkeit der Welt des Whisky genießen bei einer Fahrt durch die Stadt in einer Straßenbahn des Typs Tatra T4D.

Sonnabend, 21.45 Uhr: Dresdner Nachtlauf - Start bei Sonnenuntergang, in die blaue Stunde hineinlaufen, die sommerliche Atmosphäre vor Altstadtkulisse genießen und vor allem das immer wieder einmalige Glücksgefühl beim Überqueren der Ziellinie spüren – das macht den Dresdner Nachtlauf der in der Landeshauptstadt ansässigen VSB Neue Energien Deutschland GmbH so besonders.

Sonntag, 11 Uhr: Hosenscheißer-Flohmarkt auf der Galopprennbahn - Kombiveranstaltung mit Ladyfashion-Flohmarkt. Kunterbunte Baby-, moderne Kinder- und coole Vorschulkleidung, Spielzeug, Bücher, Kinderwagen, Sport- und Freizeitgeräte, Kleinmöbel sowie Kinderzimmeraccessoires laden zu schauen und fühlen, probieren und sofort mitnehmen ein! Hier kann geshoppt, gequatscht und ausgetauscht werden.

Sonntag, 11 bis 19 Uhr: Weinsommer auf Schloss Wackerbarth - Im Herzen der Sächsischen Weinstraße kann man bei Führungen entdecken, wie aus Trauben Träume werden, durch malerische Steillagen und Terrassenweinberge wandern. Dazu gibt es Musik & Kulinarik im barocken Weingarten.

Sonntag, 19.30 Uhr: Rock‘n‘Roll auf dem Postplatz - Im Rahmen des Dresdner Stadtfests geht es rund um die Bühe am Postplatz heiß her. Special Guests: Chris Harp (Harmonica), Robert Simmchen (Piano)

 

Wer heute wichtig wird

Das Moritzburger Landgestüt lädt die Kleinen ein, Pferde hautnah zu entdecken

Das Moritzburger Landgestüt lädt auch kleine Pferdefans ein, die Tiere hautnah zu entdecken.

Während Pferde in Deutschland mittlerweile meist ein Leben als Freizeitpartner genießen können, leisten die Tiere in anderen Teilen der Welt bis heute als Last- und Transporthelfer treue Dienste. Der 20. August ist der Welttag des Pferdes. Viele Organisationen nehmen das zum Anlass, auf Probleme hinzuweisen. Durch die Corona-Pandemie können viele Menschen in Indien nicht ihrer Arbeit nachgehen und kaum noch ihre Familien, geschweige denn ihre Pferde ernähren. Die Welttierschutzorganisation machte im vergangenen Jahr mit einem Spendenaufruf auf die Notlage der Tiere aufmerksam.

2018 nahm die Bundestierärztekammer (BTK) den Weltpferdetag zum Anlass, die Zuchtverbände aufzufordern, auf die damals immer noch übliche Markierung von Pferden durch Brandzeichen an den Schenkeln zu verzichten. Seit Januar 2019 darf laut Tierschutzgesetz der Schenkelbrand nur noch mit Betäubung durchgeführt werden. Da gegenwärtig kein Betäubungsmittel für Pferde zugelassen ist, besteht aktuell ein Brandzeichenverbot.

Ob Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) sich den Welttag des Pferdes bewusst für seinen Besuch im Moritzburger Gestüt ausgesucht hat, wissen wir nicht. Jedenfalls will er heute die Moritzburger Championatstage – ein nationales Fahrturnier - besuchen, deren Schirmherr er ist und die jedes Jahr in der zweiten Augusthälfte stattfinden.

 

Gewusst wie – die Tipps für den Tag

 

Und dann war da noch ...

Es gibt Situationen im Berufsleben, die machen Menschen so richtig wütend.

Es gibt Situationen im Berufsleben, die machen Menschen so richtig wütend.

...die Erkenntnis, dass Wut im Job auch positive Veränderungen anstoßen kann

Viele unterdrücken dieses mächtige Gefühl, weil sie es in der Kindheit so gelernt haben: Wut ist etwas Schlechtes. Von wegen! Ganz im Gegenteil. So zeigt Wut unter anderem an, wann eine Grenze überschritten wurde. Entscheidend ist, dass wir sie rechtzeitig wahrnehmen - und angemessen zum Ausdruck bringen. In unserer Kolumne „Auf der Couch“ zeigt Karriere-Coachin Nadine Nentwig, wie das klappen kann. Jetzt Lesen

 

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Tag

Ihre Christin Grödel

Stellvertretende Chefredakteurin

 

Falls Sie Anregungen oder Kritik haben, melden Sie sich gern direkt bei unserem Chefredakteur Dirk Birgel: d.birgel@dnn.de

 

Hier geht‘s zur DNN-App

Exklusive News, Hintergründe und Meinungen immer schnell und rund um die Uhr!

iOS: Die DNN-App im App Store

Android: Die DNN-App bei Google Play

Hier geht's zum E-Paper der DNN

Die Zeitung von morgen schon am Abend lesen (Aktualisierung am Morgen) und mehrere Ausgaben handlich immer dabei.

iOS: Das E-Paper der DNN im App Store

Android: Das E-Paper der DNN bei Google Play

Verwandte Themen

Letzte Meldungen