Trinken vor und nach Spielen von Dynamo Dresden

Hoch die Tassen am Stadion!

Prost! Biertrinken ist jetzt auch vor dem Stadion erlaubt.

Prost! Biertrinken ist jetzt auch vor dem Stadion erlaubt.

Dresden. Das Alkoholverbot im Umfeld der DD-V-Arena bei Fußballspielen von Dynamo Dresden ist bald endgültig Geschichte. Die Ausschüsse des Stadtrats beraten gerade über die „Polizeiverordnung der Landeshauptstadt Dresden zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung im Zusammenhang mit Fußballspielen im Stadion an der Lennéstraße“. Die Verwaltung schlägt vor, Paragraf 4 der Verordnung ersatzlos zu streichen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In dem Paragrafen heißt es: „Verboten ist es, außerhalb des umfriedeten Bereiches des Stadions, aber innerhalb des im § 1 Abs. 1 definierten Geltungsbereiches dieser Polizeiverordnung alkoholische Getränke zu verkaufen, auszuschenken, zu verabreichen, anderweitig mit ihnen zu handeln und/oder alkoholische Getränke zu konsumieren“. Bei dem Gebiet handelt es sich um den Lennéplatz, die Blüherstraße, die Grunaer Straße und die Lennéstraße im Umfeld des Stadions.

Das Alkoholverbot kollidiert mit dem zwischenzeitlich neu formulierten Sächsischen Polizeigesetz, so die Verwaltung. Es ist bereits seit längerer Zeit rechtswidrig und sei außer Vollzug gesetzt worden. Nun soll das Verbot mit der neuen Polizeiverordnung ganz kassiert werden. Die neue Verordnung muss vom Stadtrat verabschiedet werden, da die bisher gültige nach zehn Jahren Geltungsdauer am 8. Juli außer Kraft tritt.

Heißt: Alkohol trinken ist in der ehemaligen Sperrzone längst erlaubt und wird es auch bleiben. Der Alkoholverkauf indes bleibt verboten. „Ausschank und Verkauf von Alkohol im öffentlichen Bereich und außerhalb gastronomischer Einrichtungen stellt eine Form der Sondernutzung dar und bedarf einer Erlaubnis der Landeshauptstadt Dresden. Dies ist also weiterhin unzulässig“, erklärte das Ordnungsamt auf Anfrage der DNN.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Voraussichtlich am 17. Mai soll die neu gefasste Polizeiverordnung für das Umfeld des Stadions im Zusammenhang mit Fußballspielen beschlossen werden.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.