Arbeiten am Dach

Nächtlicher Einsatz über dem Dresdner Hauptbahnhof

Eine Rolle Glasfasermembran wird mit einem Raupenkran auf das Dach des Dresdner Hauptbahnhof gehoben. Die 700 Kilogramm schwere Rolle ist Material für die Erneuerung des vier Fußballfelder großen Hallendachs rund um die Glaskuppel des Bahnhofs.

Eine Rolle Glasfasermembran wird mit einem Raupenkran auf das Dach des Dresdner Hauptbahnhof gehoben. Die 700 Kilogramm schwere Rolle ist Material für die Erneuerung des vier Fußballfelder großen Hallendachs rund um die Glaskuppel des Bahnhofs.

Dresden. Ein Raupenkran hob am späten Donnerstagabend die erste Rolle mit Glasfasermembran auf das Dach des Dresdner Hauptbahnhofs. Die 700 Kilogramm schwere Rolle ist Material für die Erneuerung des vier Fußballfelder großen Hallendachs rund um die Glaskuppel des Bahnhofs. Die Deutsche Bahn AG hatte am Abend damit begonnen, Dresdens größten Dachschaden zu beheben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die preisgekrönte Dachkonstruktion des britischen Stararchitekten Sir Norman Foster, fertiggestellt im Jahr 2006, ist zwar schön anzusehen, hat aber funktionelle Mängel, die sich in Form von Rissen offenbaren. Deshalb lässt die Deutsche Bahn das textile Gewebe komplett erneuern. Das Material lässt sich bei Kälte nicht verarbeiten, deshalb haben die Bauleute jetzt das Sagen in luftiger Höhe. Rund 44 Millionen Euro wird die Dachsanierung kosten, die voraussichtlich bis zum Jahr 2025 andauern wird.

Von tbh

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen