Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Luftmessung

Großbrand in Heidenau erhöht Feinstaubwerte in Dresden

Insgesamt brannten vier Hallen nieder.

Insgesamt brannten vier Hallen nieder.

Dresden.Der Großbrand in Heidenau in der Nacht zum Donnerstag hat am Tag darauf auch in Dresden für dicke Luft gesorgt. An der Luftmessstation Dresden-Wickelmannstraße in der Südvorstadt wurden stark erhöhte Konzentrationen von Feinstaub und Ruß gemessen, teilte das Landesumweltamt Sachsen (LfULG) mit. Auch die verkehrsnahe Luftmessstation an der Bergstraße registrierte erhöhte Feinstaubkonzentrationen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Feuer wütete in der Nacht zum Donnerstag

Zudem nahmen viele Dresdner zwischen Niedersedlitz, Südvorstadt und dem Stadtzentrum am Donnerstagmorgen Brandgeruch und trübe Luft wahr, die ebenfalls von den vier abgebrannten Werks- und Lagerhallen im Heidenauer Westen verursacht wurden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Weiterlesen:Schaden in Millionenhöhe – Vier Lagerhallen brennen in Heidenau nieder

Von DNN

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.