Verzicht auf Geld


„Geld hatte ich immer viel zu viel“

Aktivist Tobi Rosswog (links) und Jesuitenpater und Studentenpfarrer Michael Beschorner berichten bei einer Gesprächsreihe im Café der Dresdner Dreikönigskirche über ihre Erfahrungen mit einem Leben ohne eigenes Geld.

Aktivist Tobi Rosswog (links) und Jesuitenpater und Studentenpfarrer Michael Beschorner berichten bei einer Gesprächsreihe im Café der Dresdner Dreikönigskirche über ihre Erfahrungen mit einem Leben ohne eigenes Geld.

Loading...

Mehr aus Dresden

 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.