Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Dresden-Leipziger Vorstadt

Frisch und quirlig: Der Hecht feiert drei Tage

Yellow Cap beim Hechtfest.

Yellow Cap beim Hechtfest.

Dresden. Von Freitag bis Sonntag hat das Hechtviertel seine Pforten zu seinem alljährlich charmanten und beliebten Stadtteilfest geöffnet. Buntes Treiben herrschte auf Straßen, Plätzen und in Hinterhöfen. Für abwechslungsreiche Schallwellen sorgten auf sechs Bühnen Bands aus Rock, Pop, Blues, Jazz, Alternative und sämtlichen Mischungen selbiger Richtungen. Am Freitag besuchte die ausgezeichnete Kleinkünstlerin Anna Mateur mit ihrer Show „Protokoll einer Disko“ das Fest. Auch Yellow Cap begeisterten ihr Publikum.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dass der Hecht wandelbar und wendig ist, stellte er einmal mehr unter Beweis: Von Kinderschminken bis Feuertanz, von Punkrock bis Leise Disko war für junge Sprotten und alte Heringe gleichermaßen etwas dabei. Eine angenehme Wetterlage am traditionell familiär geprägten Sonntag erlaubte einen sanften Schubs in das Ende des Festes und den unweigerlich folgenden Montag.

Von PS

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen