Pandemieeindämmung

FFP2-Maskenpflicht für Besucher und Mitarbeiter in Dresdner Behörden

Mit der Verschärfung der Maskenpflicht muss nun auch in behördlichen Einrichtungen eine FFP2-Maske getragen werden.

Mit der Verschärfung der Maskenpflicht muss nun auch in behördlichen Einrichtungen eine FFP2-Maske getragen werden.

Dresden. Mit der Verschärfung der Maskenpflicht muss bei Behördenterminen sowie Besuchen in städtischen Einrichtungen eine FFP2-Maske getragen werden. Das sieht die neue Sächsische Coronaschutzverordnung seit Dienstag vor. Auch vergleichbare Schutzmasken wie FFP3 und KN95 ohne Ausatemventil können dafür genutzt werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die FFP2-Pflicht gilt sowohl für Bürger als auch für die städtischen Mitarbeiter zunächst bis einschließlich 9. Januar 2022. Darüber hinaus besteht in Dresdner Rathäusern und in anderen Verwaltungsgebäuden weiterhin die 3G Regel. Damit haben nur geimpfte, genesene oder getestete Bürger sowie Mitarbeiter Zugang. Die entsprechenden Nachweise werden an den Eingängen durch Sicherheitspersonal beziehungsweise städtische Bedienstete kontrolliert.

Von cs

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen