Tierrettung

Feuerwehr befreit Hund von Maschendrahtzaun

Am Donnerstagvormittag haben Einsatzkräfte der Feuerwehr einen Hund befreit, welcher sich an einem Maschendrahtzaun schwer verletzt hatte. (Symbolbild)

Am Donnerstagvormittag haben Einsatzkräfte der Feuerwehr einen Hund befreit, welcher sich an einem Maschendrahtzaun schwer verletzt hatte. (Symbolbild)

Dresden. Am Donnerstagvormittag hat eine Hundebesitzerin die Feuerwehr telefonisch um Hilfe gebeten. Ihr Hund hatte sich beim Gassi gehen an der Gerokstraße an einer Metallöse eines Maschendrahtzaunes schwer verletzt. Das Ende des Metallzaunes hatte sich in ein Auge des Tieres gebohrt und die Hilfesuchende konnte ihr Haustier aus dieser Notlage nicht selbst befreien.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Einsatzkräfte verwendeten einen Bolzenschneider, um einen Teil des Zauns zu entfernen, und konnten so den Hund befreien. Dieser wurde danach in die Obhut seiner Besitzerin übergeben, wie die Feuerwehr Dresden mitteilt. Im Einsatz waren sechs Kameraden der Feuer- und Rettungswache Albertstadt.

Von EE

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen