Technikhistorie

Fernmeldemuseum wieder geöffnet

Vereinsmitglied Wolfgang Ludwig macht eine Schreibmaschine aus dem Jahre 1979 wieder flott.

Vereinsmitglied Wolfgang Ludwig macht eine Schreibmaschine aus dem Jahre 1979 wieder flott.

Dresden. Das Fernmeldemuseum auf der Annenstraße 5 öffnet immer am ersten Sonnabend im Monat von 10 bis 15 Uhr – so auch am 1. September. In dem von der Interessengemeinschaft Historische Fernmeldetechnik e. V. unterhaltenen Museum ist Fernmeldetechnik und deren Entwicklung von 1882 bis 1996 ausgestellt. Besucher können im barrierefrei erreichbaren Museumsbereich funktionstüchtige Endgeräte und Demonstrationsanlagen verschiedener Vermittlungssysteme anschauen und selbst ausprobieren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Eintrittspreis beträgt für Erwachsene 2,50 Euro, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt.

Von DNN

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen