Dresdner Neustadt

Etliche Raubüberfälle am langen Wochenende in Dresden

ARCHIV - ILLUSTRATION - Das Blaulicht an einem Polizeiauto. Die Beamten waren kurz nach Eintreffen der Mail vor Ort.

ARCHIV - ILLUSTRATION - Das Blaulicht an einem Polizeiauto. Die Beamten waren kurz nach Eintreffen der Mail vor Ort.

Dresden. In den vergangenen Tagen sind mehrfach junge Menschen ausgeraubt worden. Die meisten Überfälle ereigneten sich in der Dresdner Neustadt, teilte die Polizei mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In der Nacht zu Freitag umringten in der Äußeren Neustadt zehn Jugendliche zwei 17-Jährige und bedrohten sie. Von einem der Opfer erpressten sie die etwa 300 Euro teure Jacke. Der andere Jugendliche sollte sein Smartphone herausgeben. Als er sich beharrlich weigerte, ließ die Gruppe von den zwei Teenagern ab und flüchtete.

Am späten Freitagabend prügelten gegen 22.45 Uhr etwa zwölf Jugendliche an der Alaunstraße auf einen 16- und einen 17-Jährigen ein. Einen dritten 16-Jährigen bedrohten sie ebenfalls und forderten seine Jacke. Aus Angst gab er den Räubern das Kleidungsstück im Wert von etwa 170 Euro. Dabei fiel seine Umhängetasche zu Boden. Einer der Täter nahm die Tasche, in der sich persönliche Gegenstände und 15 Euro befanden, an sich. Anschließend entfernte sich die Gruppe samt geraubter Ware. Die beiden verprügelten Jugendlichen hatten leichte Verletzungen erlitten.

Auseinandersetzungen um Tabak

Am Samstagabend sprach eine Gruppe von fünf Jugendlichen an der Reitbahnstraße einen 17-Jährigen an. Zwei der Täter wollten seine Gürteltasche samt Inhalt haben, doch der Teenager weigerte sich, sie herauszugeben. Daraufhin attackierten die Gruppe den 17-Jährigen und raubten aus der Tasche eine Packung Tabak. Dem Opfer gelang es, zwei Freunde herbeizurufen, die sich in der Nähe aufhielten. Sie stellten die Räuber und verlangten den Tabak zurück. Die Jugendlichen gaben den Tabak an den rechtmäßigen Besitzer und flohen. Das Opfer blieb unverletzt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ebenfalls wegen Tabak gerieten zehn Personen am Samstagabend am Palaisplatz in Streit. Laut Polizei sprachen etwa sechs Jugendliche vier junge Männer an und baten sie um Tabakwaren. Die Erwachsenen gaben ihnen daraufhin einen Beutel mit Tabak. Um den übriggebliebenen Tabak zurückzubekommen, sollten die Männer zehn Euro an die Jugendlichen zahlen. Das taten sie nicht, die Gruppe entfernte sich. Wenig später kamen die Jugendlichen jedoch zurück, schlugen unvermittelt auf zwei 21 und 25 Jahre alte Männer ein und raubten ihnen die Rucksäcke.

Am gleichen Abend wurde einem 21-Jährigen an der Alaunstraße die Brieftasche gestohlen. Als er telefonisch seine EC-Karte sperren lassen wollte, setzte sich ein unbekannter Mann zu ihm auf die Bank. Er nahm ihm die Airpod-Kopfhörer weg und wollte die Ladebox noch dazu haben. Anschließend rief er einen Bekannten zu sich. Beide Männer traten nun auf das Opfer ein und raubten ihm die Umhängetasche. Der Geschädigte erlitt leichte Verletzungen.

120 Euro geraubt

Kurz nach Mitternacht in der Nacht zu Sonntag wurde ein 31-Jähriger aus einer Gruppe von etwa zwölf Personen heraus angesprochen und unvermittelt geschlagen. Dabei fiel seine Tasche zu Boden. Einer der Angreifer schüttete sie aus. Die Räuber nahmen rund 120 Euro aus dem Portemonnaie und flüchteten. Die hinzugerufenen Polizeibeamten konnten mehrere Personen aus der Gruppe ausfindig machen, darunter auch die beiden 16 und 17 Jahre alten Deutschen, die das Opfer geschlagen und getreten hatten. Sie wurden vorläufig festgenommen. Der Geschädigte wurde leicht verletzt.

Von ttr

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken