„Soft-Opening“

Erste Gäste speisen im Dresdner Luisenhof

Familie Gehre hat bereits die Speisen im Luisenhof verkostet – und ist sichtlich zufrieden.

Familie Gehre hat bereits die Speisen im Luisenhof verkostet – und ist sichtlich zufrieden.

Dresden. Saftiges Rumpsteak, Wasabi-Hähnchen oder Wildgulasch – die Speisekarte des renovierten Luisenhofes steht. Am Freitagabend durften die Restaurantbetreiber gemeinsam mit Freunden, Familien und Partnern bereits das Menü verkosten. Am Folgetag startete die Traditionsgaststätte dann in die „Soft-Opening-Phase“ – und öffnete erstmals wieder seine Pforten für Gäste. „Die Phase dient dazu, Abläufe zu optimieren“, erklärt Restaurantsprecherin Uta Schirmer. „Das Personal ist neu, ebenso die Räumlichkeiten. Es ganz normal, dass anfangs noch nicht alles glatt läuft. Unter realen Bedingungen lernt das Personal, wie die Abläufe und Wege effektiver gestaltet werden können.“ Die Gäste scheinen sich davon nicht stören zu lassen. Am Sonntag lockten die milden Temperaturen und eine klare Sicht zahlreiche Besucher auf die Terrasse des Restaurants am Elbhang.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ab Donnerstag gehen die Mitarbeiter in den normalen Betrieb über. An den Ostertagen ist die „Terrasse von Dresden“ von 11 bis 23 Uhr geöffnet. Ab 8. April wird es zudem jeden Sonntag von 9 bis 13.30 Uhr einen Familienbrunch geben. An hungrigen Kunden wird es nicht mangeln, weiß Schirmer: „Das Reservierungsbuch ist schon jetzt sehr voll.“

Von Junes Semmoudi

Mehr aus Dresden

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen