Senioren-Trick

Erneuter Vorfall: Vorsicht vor falschen Polizisten

Symbolfoto.

Symbolfoto.

Dresden. Die Dresdner Polizei warnt erneut Senioren vor Trickbetrügern, nachdem am Dienstagvormittag eine 78-Jährige von einer Unbekannten, die sich als Kriminalpolizistin ausgab, zu 10.000 Euro erpresst wurde. Eine Einbrecherbande habe bei Festnahme einen Zettel mit Name und Anschrift der Seniorin dabei gehabt, so die Masche der Täter. Ein vermeintlicher Kollege der Kriminalistin, der zwischenzeitlich das Telefonat führte, befragte die Seniorin zu ihrer finanziellen Situation und brachte sich dazu, 10.000 Euro von ihrem Konto abzubuchen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Als die Frau keine weiteren Instruktionen erhielt, fragte sie beim Polizeinotruf nach. Dort klärte man sie über die Betrugsmasche auf. Ein finanzieller Schaden blieb ihr erspart, so die Polizei Dresden.

Von mb

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen