Wort und Whisky

Erich Kästner lässt sich mit Flashmob in Dresden feiern

Presseclub-Mitglied Roland Fröhlich schlüpfte in die Rolle des großen Dichters und rezitierte eine Auswahl von Gedichten.

Presseclub-Mitglied Roland Fröhlich schlüpfte in die Rolle des großen Dichters und rezitierte eine Auswahl von Gedichten.

Dresden. 120 Jahre ist es her, dass Erich Kästner das Licht der Welt erblickte – in Dresden. Grund genug für den Presseclub, dem für seine gesellschaftskritischen Gedichte und Essays bekannten Schriftsteller und Publizisten ein besonderes Geschenk zu machen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Presseclub, der seit 1994 den „Erich Kästner Preis“ verleiht, richtete daher am Freitagmittag einen Flashmob am Albertplatz für Kästner aus. Am Erich-Kästner-Denkmal schlüpfte Darsteller und Clubmitglied Roland Fröhlich in die Rolle des großen Dichters und rezitierte eine Auswahl von Gedichten. Nach einer Viertelstunde wurde die Aktion mit einer Runde Whisky für Clubmitglieder und Passanten begossen.

Von kcu

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen