Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Gastronomie

Ein Azubi-Dinner soll Jugendliche für Berufe in der Branche begeistern

Dat Pflug, Natalia Trotsink und Marc Paritschkow (von links) wollen mit dem Azubi-Dinner für mehr Interesse an Berufen in der Gastronomie sorgen.

Dat Pflug, Natalia Trotsink und Marc Paritschkow (von links) wollen mit dem Azubi-Dinner für mehr Interesse an Berufen in der Gastronomie sorgen.

Dresden.Der Tourismus boomt in Dresden: Die Stadt vermeldet steigende Umsätze und Rekordbeschäftigungszahlen. Die Arbeitsmarktsituation im Gastgewerbe ist hingegen bedenklich. Während im Jahr 2008 laut der Industrie- und Handelskammer Dresden noch stadtweit 1.349 Personen eine Ausbildung in Gastronomieberufen absolvierten, waren es im letzten Jahr lediglich 578. Im gleichen Zeitraum sank die Zahl der auszubildenden Köche in Dresden von 524 auf nur noch 199.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Angehende Köche, Hotel- und Restaurantfachleute gestalten den Abend

Das soll sich nun ändern. Der Unternehmerverband des Gastgewerbes Dehoga Sachsen hat deshalb die Initiative „Azubi-Dinner“ ins Leben gerufen. Die Idee dahinter: Auszubildende des Gastgewerbes sollen im Rahmen eines Dinners im Festsaal des Kurländer Palais Jugendliche der Klassenstufen 8 bis 11 für eine Ausbildung im Gastgewerbe begeistern. Dafür werden Schüler der regionalen Schulen und deren Eltern am Freitag, 1. März, und Montag, 18. März eingeladen.

„Dresden ist unheimlich gewachsen, die Zahl der Hotels und gastronomischen Einrichtungen wächst. Aber es ist auffällig, wie viele Ausbildungsplätze in der Gastronomie unbesetzt bleiben. Deswegen wollen wir nun aktiv werden“, erklärt Dehoga-Projektleiterin Antje Mikoleit. „Wir möchten den Jugendlichen gerne die Karrieremöglichkeiten aufzeigen, die die Branche bietet“, erklärt sie.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

An beiden Abenden präsentieren sich an beiden Abenden Hoteliers und Gastronomen aus der Region. Dabei sitzen sie gemeinsam mit zwei bis drei Jugendlichen und deren Eltern an einem Tisch und beantworten zielgerichtet Fragen rund um die Ausbildungsberufe. Angehende Köche, Hotel- und Restaurantfachleute aus dem zweiten und dritten Lehrjahr kochen, servieren und gestalten den Abend. Währendessen berichten sie von ihren Erfahrungen und Erlebnissen im Berufsalltag.

Menschen mit Essen glücklich machen

Küchenchef Malte Behrmann kreiert zusammen mit zehn Azubis ein Drei-Gänge-Menü: „Die Gäste erwartet als Vorspeise eine Süßkartoffelsuppe und als Hauptgang Kalbsbäckchen mit Selleriepüree, Möhrchen und Semmelknödel. Als Dessert servieren wir ein Schokoladenmouse mit Mango“, so der Chefkoch. Bis zu 120 Gäste werden an beiden Abenden erwartet.

Marc Partitschkow und Dat Pflug, beides Auszubildende im dritten Lehrjahr, werden das Dinner mit zubereiten. „Für mich war die Ausbildung zum Koch mein Traum nach dem Abitur. Der Umgang mit Lebensmitteln und Gästen begeistert mich“, erzählt der 22-jährige Marc. „Menschen mit Essen glücklich zu machen, ist einfach unglaublich erfüllend“, stimmt sein Kollege Dat zu. „Man lernt einfach nie aus in diesem Job, kann kreativ sein und ständig Neues entdecken“, schwärmt der 18-Jährige. Diese Leidenschaft wollen sie nun interessierten Jugendlichen näher bringen – und sie im Rahmen des kulinarischen Events dazu ermutigen, in die Gastronomie einzusteigen.

Azubi-Dinner am Freitag, 1. März, oder Montag, 18. März, um 17 Uhr im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3. Die Veranstaltung ist kostenlos. Für beide Termine gibt es noch Plätze. Anmeldung per WhtasApp unter 01522 23 44 383 oder per E-Mail an info@dehoga-sachsen.de.

Von Annafried Schmidt

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.