Laufende Ermittlungen

Drogenhandel in Kleingartenverein – zwei Beschuldigte in U-Haft

Die mutmaßlichen Dealer nahm die Polizei am Dienstag vorläufig fest, wenig später folgte der Haftbefehl (Symbolbild)

Die mutmaßlichen Dealer nahm die Polizei am Dienstag vorläufig fest, wenig später folgte der Haftbefehl (Symbolbild)

Dresden. Wegen des Verdachts auf Drogenhandel ermitteln gegen eine 38-Jährige und einen 37-Jährigen nun Polizei und Staatsanwaltschaft. Die beiden sollen seit spätestens Anfang 2021 An- und Verkauf von Heroin betrieben haben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ihnen wird vorgeworfen, etwa 100 „Bömbchen“ qualitativ durchschnittlichen Heroins in ihrer Gartenlaube im Kleingartenverein an der Steinbacher Straße aufbewahrt zu haben, um sie später gewinnbringend weiterzuverkaufen. In der Gartenlaube befanden sich außerdem etwa 10.000 Euro in bar – vermutlich Gewinne aus dem Drogenhandel.

Die Beschuldigten nahmen Beamte am Mittwochabend vorläufig fest. Einen Tag später folgte der Haftbefehl durch den Ermittlungsrichter. Nun befinden sich die beiden in Untersuchungshaft. Beide sind einschlägig vorbestraft, der Mann steht unter Bewährung. Angaben zum Tatvorwurf machten sie bisher nicht. Die Ermittlungen dauern an.

Von lg

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken