Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Dresden

Dresdner spenden 140.000 Euro für Opfer der Unwetterkatastrophe

Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks (THW) helfen bei Aufräumarbeiten nach der Unwetterkatastrophe in einer verschlammten Straße in Ahrweiler.

Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks (THW) helfen bei Aufräumarbeiten nach der Unwetterkatastrophe in einer verschlammten Straße in Ahrweiler.

Dresden. Auf dem Spendenkonto der Landeshauptstadt für die Opfer der Unwetterkatastrophe sind bis Freitag bereits etwa 140 000 Euro eingegangen. Die Verwaltung will nun eine Partnerkommune in der betroffenen Region suchen und gemeinsam mit den Verantwortungsträgern vor Ort schauen, wo mit den Mitteln der Dresdner geholfen werden kann.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Es erfüllt mich mit Stolz und Dankbarkeit, dass schon über eintausend Spenderinnen und Spender, Einzelpersonen, Vereine und Unternehmen unserem Spendenaufruf gefolgt sind“, sagt Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP). Es sei nicht alltäglich, dass eine Kommune mit Partnern der Zivilgesellschaft ei­ne eigene Spendenaktion ins Leben ruft, bei der Menschen un­terstützt werden, die in einem ganz anderen Landesteil leben.

Ostsächsische Sparkasse spendet 10.000 Euro

„Doch zahlreiche Briefe, Mails und Gespräche hatten immer den gleichen Tenor: Wir wollen etwas von der Hilfsbereitschaft und der Solidarität, die wir selbst erlebt haben, jetzt zurückgeben. Wir wissen um die Not und um die Verzweiflung und deshalb wollen wir handeln.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch die Ostsächsische Sparkasse Dresden beteiligt sich an der Aktion mit einer Spende von 10 000 Euro. „Die hohe Spendenbereitschaft der Dresdner Stadtgesellschaft für die Opfer der Unwetterkatastrophe ist wirklich beeindruckend“, sagt Sparkassensprecher Andreas Rieger. Informationen zur Spendenaktion und die Kontodaten gibt es auf der Internseite der Stadt.

Internetwww.dresden.de (Suchwort Unwetterkatastrophe)

Von as

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen