Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Abschied von einflussreichem Komponisten

Dresdner Philharmonie trauert um Komponist Penderecki

Penderecki bei der Probe mit der Philharmonie unter Cristian Maclaru Krzysztof Penderecki im Mai 2018.

Penderecki bei der Probe mit der Philharmonie unter Cristian Maclaru Krzysztof Penderecki im Mai 2018.

Dresden.Die Dresdner Philharmonie trauert um den polnischen Komponisten Krzysztof Penderecki und würdigte ihn als „einen der einflussreichsten Komponisten der vergangenen Jahrzehnte“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Er habe „zweifellos den Kompositionsstil einer ganzen Ära der zeitgenössischen Musik mitgeprägt“, sagte Chefdirigent Marek Janowski am Sonntag laut Mitteilung des Orchesters. Seine Werke seien einem großen Publikum bekannt und vertraut. „Sein Tod macht mich sehr betroffen.“

Penderecki starb am Sonntag im Alter von 86 Jahren in Krakau (Krakow). Die Dresdner Philharmonie spielte regelmäßig seine Werke in ihren Konzerten. Noch Anfang März sollte der Maestro wieder in der Elbestadt am Pult stehen und sein concerto grosso für drei Violoncelli und Orchester dirigieren. Er musste jedoch kurzfristig absagen. Zuletzt war Penderecki in der Saison 2017/2018 Composer in Residence, wo unter anderen seine Sinfonie Nr. 6 „Chinesische Lieder“ Europäische Erstaufführung feierte.

Von dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.