Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Hechtstraße

Dresdner Hechtviertel: Gruppe attackiert Streifenwagen

In Dresden ist ein Streifenwagen mit Steinen beworfen worden (Symbolbild).

In Dresden ist ein Streifenwagen mit Steinen beworfen worden (Symbolbild).

Dresden. Aus einer Gruppe von 30 bis 40 Personen heraus ist am Donnerstagabend ein Streifenwagen der Dresdner Polizei angegriffen worden. Die Beamten im Wagen fuhren hinter dem Aufzug her, der gegen 21 Uhr durch das Hechtviertel marschierte, Parolen skandierte und Pyrotechnik abbrannte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Einige Teilnehmer legten eine Warnbake und eine Baustellenabsperrung auf die Straße, um den Streifenwagen zu behindern. Dann flogen Steine. Zwei trafen die Frontscheibe und beschädigten sie. Die Beamten im Inneren blieben unverletzt. Die Gruppe, die mutmaßlich zum linken Spektrum zu rechnen ist, löste sich dann auf.

Die Polizei konnte zwei 19 und 22 Jahre alte Beteiligte unmittelbar darauf stellen. Ein weiterer 20 Jahre alter Mann ging den Beamten wenig später ins Netz. Er hatte einen Rauchtopf und einen Feuerwerkskörper dabei. Gegen alle drei wird wegen besonders schweren Landfriedensbruchs ermittelt.

Von fkä mit dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.