Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Dresden-Leuben

Dresdner Feuerwehr rettet geschockten Schwan

Symbolbild

Symbolbild

Dresden.Am Mittwochmorgen wurde die Feuerwehr zum Oberndorfer Weg gerufen. Dort sei ein sterbender Schwan beobachtet worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Als die Einsatzkräfte an dem Ort eintrafen, saß ein Schwan mit erhobenem Haupt und ohne sichtbare Verletzungen auf der Straße. Eine nähere Erkundung und Befragung von Passanten ergab, dass das Tier offenbar gegen eine Stromleitung geprallt war und daraufhin in eine Sickergrube abstürzte. Das Tier lief dann unkoordiniert umher und setzte sich mitten auf die Straße.

Die Einsatzkräfte forderten Verstärkung an und nahmen sich dem Tier an. Sie ließen es in Dresden-Übigau an der Elbe frei, woraufhin der Schwan nach kurzem Fauchen in Richtung Meißen auf der Elbe davon schwamm.

Von DNN

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.