Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Staatsanwaltschaft

Ermittlungen gegen einen Mann wegen Verdachts der schweren Vergewaltigung

Der Beschuldigte konnte noch an dem selben Abend gefasst werden (Symbolbild).

Der Beschuldigte konnte noch an dem selben Abend gefasst werden (Symbolbild).

Dresden. Die Staatsanwaltschaft und die Polizeiinspektion Dresden ermitteln aktuell gegen einen 34-Jährigen wegen des Verdachts der Vergewaltigung im besonders schweren Fall.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, am frühen Mittwochabend in die Wohnung einer 24-Jährigen in der Neustadt gegen deren Willen eingedrungen zu sein und sie anschließend unter Vorhalt eines Messers in ihrer Wohnung vergewaltigt zu haben. Der Mann wurde noch am selben Abend festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft hat der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Dresden am Donnerstag einen Haftbefehl gegen den Beschuldigten erlassen und den Vollzug der Untersuchungshaft angeordnet.

Der Mann hat vor dem Ermittlungsrichter bisher keine Angaben zum Tatvorwurf gemacht. Die Ermittlungen dauern an und werden wohl noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Von cs

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.