Newsletter „DNN Update“

Dresden unter den Top-Reisezielen 2023

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,

Dresden in einem Atemzug mit El Salvador, New Mexico, Marseille, Manchester und Südschottland? Geht es nach dem Reiseführer „Lonely Planet“ durchaus. Denn der listet die sächsische Landeshauptstadt als Top-Ziel für das kommende Jahr auf – und zwar neben den oben genannten Destinationen in der Kategorie „Neues lernen“, wie am Mittwoch bekannt wurde.

Blick bei Sonnenschein auf die Altstadt an der Elbe mit der Frauenkirche (l-r), dem Ständehaus, der Hofkirche, dem Hausmannsturm, dem Rathaus, dem Residenzschloss, der Semperoper, dem Sächsischen Landtag und dem Internationalen Congress Center (ICC).

Blick bei Sonnenschein auf die Altstadt an der Elbe mit der Frauenkirche (l-r), dem Ständehaus, der Hofkirche, dem Hausmannsturm, dem Rathaus, dem Residenzschloss, der Semperoper, dem Sächsischen Landtag und dem Internationalen Congress Center (ICC).

Dresden gilt dabei als „Stadt des Aufbruchs“, in der die städtebauliche Erneuerung fortgesetzt werde. Dass das Image in den vergangenen Jahren unter anderem wegen der Pegida-Bewegung durchaus gelitten hat, verschweigt „Lonely Planet“ nicht. Jetzt lesen

 

Zitat des Tages

Auf der einen Elbseite die sorgfältig rekonstruierte Altstadt, auf der anderen das moderne Zentrum mit handwerklich gebrautem Bier, internationaler Küche und toller Straßenkunst.

"Lonely Planet"

Reiseführer, zur Begründung, warum Dresden zu den Top-Reisezielen 2023 zählt

Die Corona-Nachrichten

Das Corona-Virus und seine Ausbreitung: Das RND zeigt mithilfe verschiedener Grafiken, wie sich die Zahlen zu Infizierten, Todesfällen und Genesungen im Inland, Europa und der Welt verändern.

Das Corona-Virus und seine Ausbreitung: Das RND zeigt mithilfe verschiedener Grafiken, wie sich die Zahlen zu Infizierten, Todesfällen und Genesungen im Inland, Europa und der Welt verändern.

Corona-Zahlen: Unser Überblick für Dresden und Sachsen - Wie viele Menschen sind in Dresden und Sachsen mit Corona infiziert? Hier finden Sie die wichtigsten Zahlen für Ihre Region – laufend aktualisiert. Jetzt lesen

Corona in Dresden: Inzidenz sinkt weiter: Die Inzidenz in Dresden geht kontinuierlich weiter zurück. Die Corona-Lage im Überblick. Jetzt lesen

Testzentren sollen weniger Geld für Corona-Bürgertests bekommen: Am 25. November läuft die bisherige Testverordnung aus, die die Grundlage für die Corona-Bürgertests ist. Dem RND liegt der Entwurf von Gesundheitsminister Lauterbach für eine Verlängerung vor. Aus ihr geht hervor, dass gespart werden soll. Jetzt lesen

Ende der Isolationspflicht: Droht jetzt wieder ein Anstieg der Corona-Fallzahlen?: Corona-Infizierte müssen sich bald nicht mehr zu Hause isolieren. Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Schleswig-Holstein setzen stattdessen auf mehr Eigenverantwortung. Doch geht ihr Plan auf, oder verschlimmert sich die Corona-Lage dadurch nur noch? Jetzt lesen

 

Dresden und die Region

Um ein Zeichen gegen Pankreaskrebs zu setzen, schippern Claus-Dieter Donat, Jürgen Weitz, Victor Straubhaar und Frank Ohi (v.l.) am Donnerstag gemeinsam über die Elbe.

Um ein Zeichen gegen Pankreaskrebs zu setzen, schippern Claus-Dieter Donat, Jürgen Weitz, Victor Straubhaar und Frank Ohi (v.l.) am Donnerstag gemeinsam über die Elbe.

Uniklinikum Dresden und Weiße Flotte laden zur Dampferfahrt gegen Pankreaskrebs

Gerade als Claus-Dieter Donat in den Ruhestand gehen will, ereilt ihn die Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs. Wie es dem Dresdner heute geht und warum er, die Weiße Flotte und das Uniklinikum Dresden am 17. November zu einer Dampferfahrt einladen. Jetzt lesen

Unsere Leseempfehlungen

 

Aus unserem Netzwerk

Polen sieht Verfahren zu Artikel 4 des Nato-Vertrags nicht mehr nötig

Neueste Erkenntnisse zum Raketeneinschlag in Polen scheinen die Gemüter der Nato-Partner etwas zu beruhigen. Demnach sei davon auszugehen, dass kein vorsätzlicher Angriff stattgefunden habe. Warschau sieht nun offenbar davon ab, das Verfahren nach Artikel 4 des Nato-Vertrags einzuleiten. Jetzt lesen

 

Termine des Tages

9.30 Uhr: Banneraktion zur Petition: Endlich sicher Radfahren auf der Gostritzer Straße - Noch bis zum 7. Dezember sammelt der ADFC Dresden in einer Online-Petition Unterschriften für Radwege auf der Gostritzer Straße. Zur Halbzeit der Aktion visualisiert der Fahrradclub die angestrebte neue Straßenraumaufteilung mit einem großen Banner. Im Rahmen der Kurzdemo informiert der ADFC gemeinsam mit Radfahrern außerdem über die Hintergründe der Petition und über die Radverkehrsverhältnisse in Mockritz und Leubnitz-Neuostra. https://www.openpetition.de/petition/online/sicher-rad-fahren-auf-der-gostritzer-strasse Ort: Gostritzer Straße, Höhe Hausnummern 13 und 14a, 01217 Dresden

18 Uhr: 300 Menschen setzen auf der Elbe ein Zeichen der Zuversicht - Die Dresdner Uniklinik setzt gemeinsam mit der Weißen Flotte ein sichtbares Zeichen zum Welt-Pankreaskrebstag. Ab 18 Uhr sind zwei lila angestrahlte Dampfer zwischen Pieschen und Loschwitz unterwegs, an Bord 300 Passagiere, darunter auch Menschen, die mit Krebs leben. Die Fahrt ist kostenfrei, doch Uniklinikum und Weiße Flotte rufen zu Spenden zugunsten der Stiftung Hochschulmedizin Dresden auf. Mit den Geldern werden Forschung, Therapie und Patientenprogramme gefördert. Tickets, sofern noch vorhanden: https://www.saechsische-dampfschifffahrt.de/fahrtenangebot/welt-pankreaskrebstag/

 

Wer heute wichtig wird

Hell erleuchtet: Das Bergpalais in Dresdens Schloss und Park Pillnitz zum Christmas Garden 2018.

Hell erleuchtet: Das Bergpalais in Dresdens Schloss und Park Pillnitz zum Christmas Garden.

Im Schloss & Park Pillnitz eröffnet heute Christmas Garden. Der winterliche Spaziergang nimmt bis zum 15. Januar eine neue Route mit anderen Lichterwelten, die auch die Gäste aus den vorherigen Jahren neu überraschen sollen. Alle Infos im Internet unter https://www.christmas-garden.de/dresden/.

 

Gewusst wie – die Tipps für den Tag

 

Und dann waren da noch ...

Heiß wie nie: In der westaustralischen Küstenstadt Onslow wurden 50,7 Grad gemessen.

Heiß wie nie: In der westaustralischen Küstenstadt Onslow wurden 50,7 Grad gemessen.

... Temperaturunterschiede von 50 Grad – binnen weniger als 24 Stunden

Minus sieben Grad: Das sind Temperaturen, die man in Australien nicht unbedingt erwartet. Am Mittwochmorgen wurde diese klirrende Kälte im Bundesstaat Victoria aber erreicht. Kurios: Weniger als 24 Stunden zuvor wurden an der Westküste 43 Grad Celsius gemessen. Jetzt lesen

 

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Tag

Ihre Christin Grödel

Stellvertretende Chefredakteurin

 

Falls Sie Anregungen oder Kritik haben, melden Sie sich gern direkt bei unserem Chefredakteur Dirk Birgel: d.birgel@dnn.de

Und wenn Sie unseren Newsletter noch nicht abonniert haben, können Sie das hier tun: www.dnn.de/newsletter/

 

Hier geht‘s zur DNN-App

Exklusive News, Hintergründe und Meinungen immer schnell und rund um die Uhr!

iOS: Die DNN-App im App Store

Android: Die DNN-App bei Google Play

Hier geht's zum E-Paper der DNN

Die Zeitung von morgen schon am Abend lesen (Aktualisierung am Morgen) und mehrere Ausgaben handlich immer dabei.

iOS: Das E-Paper der DNN im App Store

Android: Das E-Paper der DNN bei Google Play

Mehr aus Dresden

 
 
 
 
 

Verwandte Themen

Letzte Meldungen