Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Kinderbetreuung

Dresden sucht 140 Quereinsteiger als Kita-Betreuer

Nicht nur Lehrer sind knapp. Auch in den Dresdner Kitas mangelt es an Personal (Symbolbild).

Nicht nur Lehrer sind knapp. Auch in den Dresdner Kitas mangelt es an Personal (Symbolbild).

Dresden.Weil in den Kindertagesstätten deutlich mehr Erzieher gebraucht werden, aber nicht genug Fachkräfte von den Berufsfachschulen kommen, startet die Dresdner Kita-Amtsleiterin Sabine Bibas eine eigene Ausbildungsoffensive. Sie will 140 Frauen und Männer anheuern, die sie dann parallel zu deren Arbeit in den Kitas pädagogisch ausbildet – auf Kosten der Stadt. Das Programm zielt darauf, mehr Quereinsteiger für die Dresdner Kitas zu gewinnen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Unser Ziel ist es, flächendeckend mehr Quereinsteiger für den Erzieherberuf zu begeistern“, betonte Bibas. „Sie sollen in den Dresdner Kitas und Horten eine nachhaltige Perspektive bekommen und berufsbegleitend zum staatlich anerkannten Erzieher ausgebildet werden.“

Das Programm soll städtischen wie freien Kitas offen stehen, soweit sie im Bedarfsplan der Kommune enthalten sind. Bibas rechnet mit etwa einer Million Euro Kosten durch die Fachkräfteoffensive. Finanzieren woll sie das durch Einsparungen an anderer Stelle.

Schon jetzt sei die Personalsituation in den Kitas sehr angespannt, vor allem seit der Einführung der Vor- und Nachbereitungszeiten für Erzieher, erklärte die Amtsleiterin. In den städtischen Kitas und Horten habe sie daher 115 neue Stellen einrichten müssen. Ähnlich viel zusätzliches Personal werde seither in den freien Kitas benötigt. Einzelne Einrichtungen haben laut Bibas bereits ihre Öffnungszeiten reduzieren müssen, um den gesetzlichen Betreuungsschlüssel einhalten zu können.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von DNN

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.