Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Kriminalpolizei

Tatverdächtiger im Fall von sexuellen Missbrauchs von Kindern ermittelt

Die Polizei prüft außerdem, ob der 29-Jährige in weiteren Fällen des Ansprechens von Kindern verdächtig ist (Symbolbild).

Die Polizei prüft außerdem, ob der 29-Jährige in weiteren Fällen des Ansprechens von Kindern verdächtig ist (Symbolbild).

Dresden. Im Zusammenhang mit zwei Fällen des sexuellen Missbrauchs von Kindern hat die Dresdner Kriminalpolizei einen 29-jährigen Tatverdächtigen ermittelt. Wie die Polizei mitteilte, steht der Mann im Verdacht, am 29. April zwei Mädchen in einem Park an der Straße Am Hohen Stein angesprochen und eines von ihnen geküsst zu haben. Weiterhin gehen die Ermittler davon aus, dass er am 2. Mai einen Elfjährigen auf der Schleiermacherstraße angesprochen und unsittlich berührt hat.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Des Weiteren wird geprüft, ob der 29-Jährige für mehrere Fälle des verdächtigen Ansprechens von Kindern verantwortlich ist. Zwischen Mitte April und Anfang Mai waren vier weitere Fälle im Dresdner Süden bekannt geworden. Diese wiesen Ähnlichkeiten insbesondere in Bezug auf Täterbeschreibung und örtliche Nähe auf.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Kriminalpolizei Dresden dauern weiter an.

Von cs

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.