Telefonbetrug

Senior wird am Telefon um 10 000 Euro betrogen

Ein 78-Jähriger wurde am Mittwoch Opfer eines Telefonbetrugs. (Symbolbild)

Ein 78-Jähriger wurde am Mittwoch Opfer eines Telefonbetrugs. (Symbolbild)

Dresden. Unbekannte haben am Mittwoch einen 78-Jährigen um etwa 10 000 Euro betrogen. Sie riefen am späten Vormittag bei ihm an und behaupteten, dass seine Enkeltochter einen schweren Verkehrsunfall verursacht hätte. Um eine Haftstrafe abzuwenden, sei eine Kaution von mehreren tausend Euro nötig, so die Anrufer.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wenige Stunden später übergab der Mann einer unbekannten Frau Münzen im Wert von etwa 10 000 Euro. Danach kam ihm der Gedanke, dass es sich um Betrug handeln könnte, woraufhin er die Polizei verständigte. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben erfolglos.

Bei der Polizeidirektion Dresden wurden am Mittwoch innerhalb von vier Stunden insgesamt acht derartige betrügerische Anrufe gemeldet. In allen anderen Fällen erkannten die Angerufenen den Betrug rechtzeitig und informierten die Polizei.

In ihrer Pressemitteilung rät die Polizeidirektion Dresden: Legen Sie gesundes Misstrauen an den Tag. Ziehen Sie im Zweifel eine Vertrauensperson hinzu. Verständigen Sie im Verdachtsfall die Polizei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von ee

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.