Versuchter Totschlag

Dresden: Mann sticht Lebensgefährtin Messer in den Bauch

Eine 45-jährige Frau wurde am Samstag lebensgefährlich verletzt.

Eine 45-jährige Frau wurde am Samstag lebensgefährlich verletzt.

Dresden. Die Polizei ermittelt gegen einen 48-Jährigen, der am Samstag seine Lebensgefährtin mit einem Messer lebensbedrohlich verletzt haben soll. Nach Angaben der Polizei hat der alkoholisierte Mann gegen 21.50 Uhr nach einem Streit seiner 45-jährigen Partnerin das Messer in den Unterbauch gestoßen. Der Mann habe sich in der Folge selbst am Unterarm verletzt und offensichtlich versucht, die eintreffenden Beamten dazu zu veranlassen, ihn zu erschießen. Er konnte jedoch unter Einsatz von Reizstoffen überwältigt werden und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 11-jährige Sohn des Paares war während der Tat anwesend und konnte sich zu Nachbarn flüchten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/dpa

Mehr aus Dresden

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken